+
Das HTC Magic wird in weiß  und schwarz erhältlich sein.

Smartphone HTC Magic mit Google-Betriebssystem

Berühre mich: Ein magisches Handy

Handys mit Touchscreen sind der letzte Schrei. Zusammten mit Vodafone bringt der taiwanesische Hersteller HTC ein Smartphone heraus, das unter dem Google-Betriebssystem Android läuft. Wir haben einen ersten Test gemacht.

Merkur online konnte einen ersten Blick auf das neue, schicke HTC Magic werfen, das ab April in Deutschland zu haben sein soll. Die Vermarktung erfolgt über den Netzbetreiber Vodafone. Das Magic setzt auf das Google-Betriebssystem Android.

Form und Optik

Das Smartphone ist in den Farben weiß und schwarz zu haben. Es liegt vom ersten Moment an gut in der Hand und erfreut durch seine schicke Optik. Die Vorderseite nimmt fast komplett das 3,2 Zoll Touchscreen-Display ein, auf der Rückseite ist eine 3,2 Megapixel Kamera untergebracht.

Die Bedienung

Die Bedienung lässt sich in einem Wort zusammenfassen: Intuitiv. Hat man das Magic erst einmal in der Hand, wird die Bedienung zum Kinderspiel. Für den "tastengewohnten" Handybenutzer wird es zwar zunächst vielleicht ungewohnt erscheinen, nur mit seinem Finder über den Touch-Screen zu streichen, aber keine Sorge  - das gibt sich, und bald möchte man diese Art der Bedienung nicht mehr missen.

Fotostrecke: Die neuesten Handytrends

Handy-Messe: Die neuesten Modelle

Wie vom Computer gewohnt, verfügt das Gerät über einen Desktop, auf dem man Verknüpfungen zu den Funktionen des Handys ablegen kann.  Außerdem lässt sich der Desktophintergrund ändern.

SMS, Kontakte, Kalender & Co

Nachdem das Betriebssystem des Handys vom Suchmaschinenriesen Google kommt, ist dementsprechend die Einbindung in dessen Dienste sehr groß. Das Handy syncronisiert beispielsweise mit Goolge-Mail und dem Google-Kalender. Es kann aber natürlich auch die Abfrage anderer Mail-Konten via Pop3 oder Imap eingerichtet werden. Mit einem Google-Nutzeraccount lassen sich eine Vielzahl von nützlichen oder einfach nur lustigen Anwendungen auf das Handy herunterladen.

Die Ausstattung

Das HTC Magic ist recht üppig ausgestattet. Das Quad-Band Handy funkt in den Standards HSPA, UMTS, GPRS, und EDGE, verfügt über ein eingebautes GPS, einen Bewegungssensor und einen Speicherkarteneinschub für microSD Karten. Über Bluetooth und USB lässt sich das Magic mit dem Computer verbinden. Das Farbdisplay stellt 320x480 Pixel dar und ist - wie oben erwähnt - ein Touchscreen zur Bedienung des Handys.

Preis und Verfügbarkeit

Ein Preis für das Gerät und die Tarifkombinationen bei Vodafone sind noch nicht bekannt. Interessenten könnten sich jedoch auf vodafone.de vorregistrieren und erhalten Informationen, sobald es Neuigkeiten gibt. Das Gerät soll im April 2009 verfügbar sein.

fse

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Simulation "Die Sims" kommt für Android und iOS
Das Computerspiel "Die Sims" ist das meistverkaufte PC-Spiel auf der Welt. Bald können auch iOS- und Android-Nutzer die App "Die Sims Mobile" herunterladen und eine …
Simulation "Die Sims" kommt für Android und iOS
"The Autocanonizer" erzeugt Kanon-Versionen aus Liedern
Es gibt Lieder, die sind speziell als Kanon geschrieben - "Pachelbels Kanon in D" oder "Bruder Jakob" etwa. Doch wie hört sich etwa "Over the Rainbow" als Kanon an?
"The Autocanonizer" erzeugt Kanon-Versionen aus Liedern
"Quarterquest": Rätselspaß und Stadtführung in einem
Eine Stadt auf unterhaltsame Art erkunden - das gelingt mit Quarterquest. Übersetzt heißt das Quartier-Rätsel. Der Name ist Programm, denn beim Spaziergang durch ein …
"Quarterquest": Rätselspaß und Stadtführung in einem
Für die Party-Musik ein eigenes Konto am Rechner einrichten
Für die Party haben die Gastgeber eine Playlist angelegt, die den Abend über spielt. Nun können sie den PC sperren und so niemand an die Playlist lassen. Oder sie lassen …
Für die Party-Musik ein eigenes Konto am Rechner einrichten

Kommentare