+
Ein junger Mann hat versucht, sein Auto mit Pennies auszulösen.

8800 Pennies gegen ein Auto

München - Man darf sich das Leben nicht zu einfach machen - und den anderen auch nicht. Welchen Aufwand es verursachte, dass ein Mann sein Auto beim Abschlepper in Pennies auslösen wollte, gibt‘s hier zu sehen.

Die Videos von College Humor sind bekannt für Originalität. Diesmal haben sie sich einen etwas langwierigen Streich ausgedacht. Ein junger Mann hat sein Auto am Abend stehen lassen. Als er es abholen wollte, war es nicht mehr da - abgeschleppt.

Das Video zeigt ihn bei seinen Bemühungen, das Auto zurück zu bekommen. 88 Dollar kostet ihn das Abschleppen und unterstellen beim Abschlepper. 88 Dollar, die er nicht einfach in Dollarnoten bezahlen will, sondern in Pennies.

Beim Abschlepper angekommen weigert sich die Angestellte, die Münzen anzunehmen. Nach einigem Hickhack ruft der junge Mann die Polizei und die Angestellte ihren Chef. Es geht noch ein bisschen hin und her, schließlich darf der junge Mann sein Auto aber mitnehmen.

Auch wenn das Video knapp zehn Minuten lang ist, lohnt sich das Anschauen. Allein das Kleingeld muss der Autobesitzer in drei Kistchen anschleppen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reperatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reperatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reperatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.