+
Nur ein gestelltes Foto: Doch ein 17-Jähriger wollte tatsächlich einen Laden mit vorgehaltener Banane ausrauben.

Mann nutzt Banane als Waffe und isst das Beweisstück

Ein 17-Jähriger wollte bewaffnet einen Laden ausrauben. Als die Polizei gerufen wurde, verschwand das Beweisstück in seinem Mund.

Hätte Bobby Ray Mabe länger darüber nachgedacht, er hätte den Jugendlichen, der seinen Laden ausrauben wollte, nicht attackiert. Doch als der Junge, der etwas unter seinem T-Shirt hielt, von ihm das Geld verlangte, griffen ihn der Besitzer und ein anderer Kunde an.

„Hätte er eine Waffe gehabt, hätte er mich erschossen“, sagte Mabe der Lokalzeitung von Winston-Salem, einer Stadt in North Carolina, wo Mabe seinen Internetcafé besitzt. „Aber er hatte nur eine Banane.“

Mabe und der Kunde hielten den 17-Jährigen fest, während sie auf die Polizei warteten. In der Zeit aß der Möchtegern-Räuber die Banane auf. „Und der Polizeibeamte sagte: Aha! Er hat das Beweisstück gegessen“, erzählte Mabe. „Aber wir hatten noch die Bananenschale - davon haben sie ein Foto gemacht.“

Der 17-Jährige wurde wegen versuchten bewaffneten Überfalls angeklagt. Die Beamten scherzten darüber, ihn auch noch wegen Zerstörung von Beweismaterial dranzukriegen, sagte ein Sprecher des Präsidiums. Nun sitzt der Junge im Gefängnis - seine Kaution liegt bei 37.000 Euro. (via Neatorama)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Beim Mobile World Congress in Barcelona gibt es traditionell die neusten Smartphones, obwohl Apple mit dem iPhone dort nie vertreten ist. Auf dem Branchentreffen geht es …
Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Münchner Kunden klagen über Störungen beim Provider Vodafone. Internet- und Fernsehdienste sind betroffen.
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben

Kommentare