+
Kriegt Ärger mit dem Chefkläger: Das Guinness-Buch der Rekorde.

Rekordhalter im Verklagen verklagt das Guinness-Buch

Das Guinness-Buch der Rekorde listet seit neuem Jonathan Lee Riches für seine 4000 Klagen gegen Alles und Jeden. Riches reagierte logisch - und verklagt die Verleger.

Jonathan Lee Riches wird im Netz nur als Witzfigur gesehen - weil er so ziemlich Alles und Jeden verklagt hat. Seine knapp 4000 Klagen haben dazu geführt, dass er in vielen US-Gerichten gesperrt ist. Zurzeit sitzt der Mann im Gefängnis in Lexington, Kentucky, beziehungsweise steht unter medizinisch-psychologischer Behandlung - 2012 soll er freigelassen werden.

Jonathan Lee Riches verklagte nicht nur lebende Personen wie Britney Spears, Ex-US-Präsident George W. Bush und die Macher der MTV-Serie Jackass, sondern auch Tote, wie den griechischen Philosophen Plato, Medikamente wie Viagra, das Computerspiel World of Warcraft und sogar den Eiffelturm.

Für die 2010-Ausgabe hat das Guinness-Buch der Rekorde einen Eintrag über den Mann geplant, weil er mit 4000 Klagen den Rekord hält. Riches logische Reaktion: Er verklagt die Verleger des Rekordbuchs, weil sie seine Person angeblich falsch darstellten. Außerdem ärgert er sich über dort aufgeführte Spitznamen, die ihn mithilfe des Begriffs sue, englisch für verklagen, beschreiben: ‘Sue-per-man‘ und ‘Johnny Sue-nami‘ sind wenig schmeichelhaft. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare