Marihuana: drei Mal mehr Wirkstoff als vor 15 Jahren

- Barcelona - Das heute angebotene Marihuana hat nach Angaben einer US-Expertin mindestens drei Mal mehr Wirkstoff als das vor 15 Jahren. Damals habe die Konzentration von THC (Tetrahydrocannabinol) etwa bei 2 Prozent gelegen, heute betrage sie mindestens 6, in manchen Fällen sogar bis zu 18 Prozent.

Das sagte die Direktorin des US- Forschungsinstituts zum Drogenmissbrauch, Nora Volkow, der spanischen Nachrichtenagentur EFE in Barcelona. Die Ursache sei, dass hoch konzentriertes Marihuana als qualitativ besser gelte und sich teurer verkaufen lasse. Dies habe die Hersteller dazu bewogen, Cannabis-Pflanzen mit möglichst hoher THC-Konzentration zu züchten.

Marihuana gelte zu Unrecht als eine "weiche und unschädliche Droge". Es könne vor allem bei Jugendlichen Herzrhythmusstörungen, Angstzustände oder geistige Störungen verursachen. "Wer in der Schule Erfolg haben will, sollte in keinem Fall Marihuana rauchen. Das Rauschgift beeinträchtigt sowohl das Erinnerungs- als auch das Auffassungsvermögen", betonte die international anerkannte Hirnforscherin. Jugendliche seien besonders betroffen, weil das Gehirn sich noch stark entwickle.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Technik soll für weniger Übelkeit bei VR-Brillen sorgen
Virtual-Reality-Brillen finden immer mehr Liebhaber. Eine Sache aber macht vielen Nutzern noch zu schaffen - die Übelkeit während des Gebrauchs. Forscher haben jetzt …
Neue Technik soll für weniger Übelkeit bei VR-Brillen sorgen
Online-Banking: So gestalten Sie es sicherer
Wir verraten hier einige wertvolle Tricks und Tipps, wie man Online-Banking besonders sicher gestalten kann. Ein paar No-Gos gibt es nämlich auf jeden Fall.
Online-Banking: So gestalten Sie es sicherer
Nasa-Forscher finden zehntausende Jahre alte Mikroorganismen
Boston - Wissenschaftler der US-Weltraumbehörde Nasa haben in einem mexikanischen Höhlensystem bis zu 60.000 Jahre alte lebende Mikroorganismen gefunden, die in …
Nasa-Forscher finden zehntausende Jahre alte Mikroorganismen
China baut neuen Supercomputer
Peking - China hat mit dem Bau eines neuen Supercomputers begonnen, der den bisher schnellsten Rechner der Welt bei der Geschwindigkeit deutlich überflügeln soll.
China baut neuen Supercomputer

Kommentare