+
Marissa Mayer, Chefin von Yahoo.

Yahoo-Chefin verschenkt 12.000 iPhone 5

Sunnyvale - Geschenkestunde bei Yahoo: Marissa Mayer, neue Chefin des Unternehmens, verteilt 12.000 Smartphones unter ihren Angestellten. Und zwar aus einem bestimmten Grund.

Man wolle, dass die Angestellten die gleichen Geräte besitzen, wie die Yahoo-Nutzer. So heißt es laut meedia.de in einem internen Memo. "Auf diese Weise können wir denken und arbeiten wie die Mehrheit unserer Nutzer."

Das ist das iPhone 5 - Bilder der Apple-Show

Das ist das iPhone 5 - Bilder von der Apple-Show

Neben einem Apple iPhone 5 dürfen die Angestellten auch zwischen einem Samsung Galaxy S3, dem HTC One, dem HTC EVO 4G LTE oder dem Nokia Lumia 920 mit Windows Phone Betriebssystem wählen.

Doch eine große Firma fehlt und wird damit zum großen Verlierer: Blackberry. So sei im Memo festgehalten worden, dass Yahoo künftig keine Blackberrys mehr als Diensttelefone ins Haus kommen. Der Grund? Eine Untersuchung habe offenbar ergeben, dass nur wenige Yahoo-Nutzer Mobiltelefone des Herstellers Research in Motion besitzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare