+
Neuerdings kann sich jeder auf dem roten Planeten umschauen. Möglich macht dies ein Portal der NASA.

Mars-Mission: Werden Sie Sternen-Forscher

Washington - Bislang hat noch nie ein Mensch einen Fuß auf den Mars gesetzt. Dennoch kann sich neuerdings jeder auf dem Roten Planeten umschauen. Möglich macht dies ein Portal der NASA.

Unbemannte Sonden haben in der Vergangenheit tausende Bilder vom Mars geschickt. Mit diesen Aufnahmen hat die  NASA im Internet unter „Be A Martian“ eine virtuelle Landschaft erstellt. Und nun bittet die amerikanische Raumfahrtbehörde alle Hobby-Astronomen um Mithilfe bei der Erforschung des Planeten.  

„Mars-Reisende“ haben zwei Möglichkeiten: Sie können sich mit einem Touristen-Visum einfach nur umschauen, oder als eingeloggter Besucher an der Erforschung der schroffen Oberfläche mithelfen. Sie können Krater zählen und dabei helfen, eine Landkarte zu erstellen.

Also los, starten Sie Ihre ganz persönliche Mars-Mission!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen
Viele Internetnutzer machen sich nicht die Mühe, die AGBs von Diensten gründlich zu studieren, bevor sie zustimmen. Auch wer ein Facebook-Konto erstellt, übergeht oft …
Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen
App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android
Android-Nutzer beziehen die meisten Apps über den Googles Play Store. Stammen die Anwendungen aus anderen Quellen, wird für die Installation eine Zustimmung verlangt. …
App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android
Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare
Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz
Dating-Apps wissen mehr über ihre Nutzer als mancher enge Freund. Doch viele Apps schützen diese Informationen nicht. Im Gegenteil: Einige Anbieter teilen intimste …
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz

Kommentare