Im Textprogramm Word lassen sich auch Brüche darstellen. Dafür gibt es die Funktion "Formel". Foto: dpa-infocom

Formeln im Textprogramm

Mathematische Brüche in Word

Microsoft Word bietet einen eingebauten Generator für Brüche: Damit lassen sich mit wenig Aufwand anschaulichmathematische Brüche darstellen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Microsofts Textprogramm Word bietet für nahezu jeden Bedarf passende Gestaltungsmöglichkeiten, selbst wenn Rechenaufgaben oder Brüche dargestellt werden müssen.

Microsoft Word kann bei der Darstellung von Brüchen behilflich sein - aber nur mit einer besonderen Funktion. Die Funktion für Brüche ist im Menü "Einfügen" hinter der Funktion "Formel" versteckt.

Anschließend erscheint oben eine neue Kontext-Leiste für Formeln. Darin findet sich unter anderem auch ein Button, über den sich Brüche mit diversen Formatierungen einfügen lassen - ganz nach Bedarf. Zum Schluss die Platzhalter durch die entsprechenden Werte oder Variablen ersetzen, fertig.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: surreale Rätsel, Labyrinth- und Rollenspiele
Es herrscht Bewegung unter den angesagten iOS-Games: Gleich drei Apps haben in dieser Woche den Sprung in die Charts geschafft. Jede von ihnen repräsentiert einen …
Games-Charts: surreale Rätsel, Labyrinth- und Rollenspiele
Facebook: Möglicherweise trifft Datenskandal keine Europäer
Der Datenskandal um Cambridge Analytica hat Facebook auch in Europa schwer unter Druck gebracht. Jetzt heißt es plötzlich, vielleicht seien gar keine Europäer betroffen …
Facebook: Möglicherweise trifft Datenskandal keine Europäer
Facebook verbessert die Anmeldung in zwei Schritten
Um sich bei Facebook anzumelden, können Nutzer mit der zweistufigen Authentifizierung einen besonders sicheren Weg wählen. Bisher ging dies nur mit hinterlegter …
Facebook verbessert die Anmeldung in zwei Schritten
Instapaper macht Pause wegen Datenschutz-Verordnung
Ab dem 25. Mai gilt in Europa die neue Datenschutz-Verordnung. Doch weil der Online-Dienst Instapaper noch nicht in der Lage ist, die Vorschriften einzuhalten, verordnet …
Instapaper macht Pause wegen Datenschutz-Verordnung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.