+
Spielzeugriese Mattel will mit der Zeit gehen und sich mit Google zusammentun.

Neuauflage des "View Master"

Mattel und Google bringen 3D-Brille für Smartphones ins Kinderzimmer

New York - Der Spielzeugriese Mattel will mit der Zeit gehen und zusammen mit Google eine 3D-Brille für das Smartphone verkaufen.

Dafür greift Mattel auf seine Marke „View-Master“ zurück, unter der jahrzehntelang die klassischen Stereo-Diabetrachter vertrieben wurden. Statt der runden Pappscheibe mit den kleinen Bildern kommt in die Neuauflage jedoch ein Smartphone rein.

Die technische Basis dafür und einigen Apps hatte Google bereits im Sommer mit einer 3D-Brille aus Pappe demonstriert. Die „View-Master“ aus rotem Plastik will ab Herbst für rund 30 Dollar verkaufen. Neben den Apps soll es auch zusätzliche Programme auf Plastikscheiben geben, die an das Design der Dia-Karten angelehnt sind.

Mattel steht derzeit unter Druck. Die klassischen Mattel-Marken wie „Barbie“ oder „Hot Wheels“ bekommen bei der jungen Kundschaft verstärkt Konkurrenz durch Spiele auf Smartphone und Tablet. Ende Januar nahm Konzernchef Bryan Stockton nach einem Gewinneinbruch im Weihnachtsgeschäft seinen Hut.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streaming erstmals stärker als CD
Zeitenwende auf dem Musikmarkt: Erstmals wird mit Streaming mehr Umsatz gemacht als mit der guten alten CD. Damit geht eine Ära zu Ende, die auch in Deutschland ihren …
Streaming erstmals stärker als CD
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Das terrestrische Digitalradio DAB+ hat in aktuellen Autoradios oftmals einen schlechten Empfang. Bei schwachem Signal schalten die Geräte dann stumm. Eine Umschaltung …
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
Die neue Skypeversion 8.0 bringt einige neue Funktionen - und bedeutet das Ende für alle Vorgängerversionen. Ab September gibt es nur noch mit Skype 8.0 Zugang zur …
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.