+
40 Jahre schieben und klicken: Die Computer-Maus hat Geburtstag.

Computer-Maus wird 40 Jahre alt

1968 wurde die erste Computer-Maus der Öffentlichkeit vorgestellt. In diesem Jahr feiert das Eingabegerät seinen 40. Geburtstag - und hat sich seit ihrem Geburtsjahr stark verändert.

In den 60er-Jahren stellte Doug Engelbart einen kleinen Holzkasten vor, eine Maus, von dem er behauptete, man könne damit einen Computer bedienen. Damals wurde der Erfinder ausgelacht. Heute ist er berühmt. Das Zeit-Magazin hat mit dem heute 83-Jährigen ein Interview geführt.

Die Originalzeichnungen hat die Universität Stanford in ihren Online-Auftritt geladen. Wie sich die Erfindung in den 40 Jahren entwickelt hat, zeigt eine Bildergalerie auf Einestages. Der Autor hat seiner Maus einen Liebesbrief geschrieben. Die geschichtliche Entwicklung der Maus haben der Branchendienst Heise und das Computermagazin Chip zusammengefasst.

Überall finden sich Glückwünsche zum 40. Geburtstag der Maus. Einen Abgesang jedoch auch: Das Internetportal Germancowboys prophezeit, dass die Maus in drei bis fünf Jahren von anderen Geräten abgelöst werden wird.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Final Fantasy XV" kommt 2018 auf den PC
Das japanische Action-Rollenspiel "Final Fantasy XV" passt sich neuen technischen Möglichkeiten an. Ein neuer Kameramodus bringt den Spieler noch näher ans Geschehen. Zu …
"Final Fantasy XV" kommt 2018 auf den PC
"Jurassic World Evolution" erscheint im Sommer 2018
Auch wenn sie bereits seit Jahrtausenden ausgestorben sind, lösen Dinosaurier auch heute noch eine große Begeisterung aus. Computer- und Konsolenspieler können sich bald …
"Jurassic World Evolution" erscheint im Sommer 2018
Medion bringt neue Komplett-PCs und Notebooks für Gamer
Passionierte Gamer haben an ihre Geräte hohe Ansprüche. Das wissen auch die Hersteller. Medion wartet zur Gamescom mit zwei aufgerüsteten PCs und einem grafikstarkem …
Medion bringt neue Komplett-PCs und Notebooks für Gamer
Inseln gegen den grauen Alltag: Computerspiele aus Mainz
Rolf, Björn, Claudia und Frank entwickeln interaktive Bildschirmwelten. Vor der Gamescom-Messe in Köln gibt es viel zu tun für das Quartett im Mainzer Studio Ubisoft …
Inseln gegen den grauen Alltag: Computerspiele aus Mainz

Kommentare