+
40 Jahre schieben und klicken: Die Computer-Maus hat Geburtstag.

Computer-Maus wird 40 Jahre alt

1968 wurde die erste Computer-Maus der Öffentlichkeit vorgestellt. In diesem Jahr feiert das Eingabegerät seinen 40. Geburtstag - und hat sich seit ihrem Geburtsjahr stark verändert.

In den 60er-Jahren stellte Doug Engelbart einen kleinen Holzkasten vor, eine Maus, von dem er behauptete, man könne damit einen Computer bedienen. Damals wurde der Erfinder ausgelacht. Heute ist er berühmt. Das Zeit-Magazin hat mit dem heute 83-Jährigen ein Interview geführt.

Die Originalzeichnungen hat die Universität Stanford in ihren Online-Auftritt geladen. Wie sich die Erfindung in den 40 Jahren entwickelt hat, zeigt eine Bildergalerie auf Einestages. Der Autor hat seiner Maus einen Liebesbrief geschrieben. Die geschichtliche Entwicklung der Maus haben der Branchendienst Heise und das Computermagazin Chip zusammengefasst.

Überall finden sich Glückwünsche zum 40. Geburtstag der Maus. Einen Abgesang jedoch auch: Das Internetportal Germancowboys prophezeit, dass die Maus in drei bis fünf Jahren von anderen Geräten abgelöst werden wird.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen
Viele Internetnutzer machen sich nicht die Mühe, die AGBs von Diensten gründlich zu studieren, bevor sie zustimmen. Auch wer ein Facebook-Konto erstellt, übergeht oft …
Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen
App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android
Android-Nutzer beziehen die meisten Apps über den Googles Play Store. Stammen die Anwendungen aus anderen Quellen, wird für die Installation eine Zustimmung verlangt. …
App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android
Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare
Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz
Dating-Apps wissen mehr über ihre Nutzer als mancher enge Freund. Doch viele Apps schützen diese Informationen nicht. Im Gegenteil: Einige Anbieter teilen intimste …
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz

Kommentare