+
Facebook richtet sein Geschäft entsprechend stärker auf die mobilen Geräte aus und erweitert auch die Kommunikations-Möglichkeiten für die Nutzer.

Mit vertiefter Android-Integration

Plant Facebook ein Smartphone mit HTC?

New York - Das Facebook-Handy ist sein Jahren ein Phantom: Die Gerüchte über ein eigenes Smartphone reißen nicht ab. Jetzt sollen Facebook-Funktionen im Vordergrund bei einem HTC-Smartphone stehen.

Nach jahrelangen Spekulationen über ein Facebook-Handy will das weltgrößte Online-Netzwerk nun laut US-Medienberichten ein gemeinsames Smartphone mit dem Hersteller HTC vorstellen. Bei dem Gerät solle die Integration von Facebook in das Google-Betriebssystem Android im Mittelpunkt stehen, berichteten die Technologie-Blogs „Techcrunch“ und „9to5Google“ in der Nacht zum Freitag. Facebook lud US-Journalisten zu einem Termin am Donnerstag ein, bei dem „unser neues Zuhause auf Android“ präsentiert werde.

Facebook-Funktionen angeblich im Vordergrund

Die Spekulationen über die Arbeit an einem Facebook-Handy halten sich hartnäckig schon seit Jahren, obwohl Gründer Mark Zuckerberg sie immer wieder strikt zurückgewiesen hatte. Statt sich nur auf ein eigenes Smartphone zu fokussieren, wolle Facebook alle Arten von Geräten und alle Lebenslagen mit einer „sozialen Schicht“ für zwischenmenschliche Kontakte durchziehen, erklärte er.

Den aktuellen Berichten zufolge soll die Software des neuen HTC-Smartphones so angepasst werden, dass die Facebook-Funktionen im Vordergrund stehen, angefangen mit der Desktop-Ebene. Es handele sich nicht um ein komplett eigenes Betriebssystem, aber um eine erhebliche Anpassung der Android-Oberfläche. Nach Informationen von „9to5Google“ hat das Gerät ähnlich wie das iPhone einen „Home“-Button und dazu zwei Funktions-Tasten an den Seiten. Der Bildschirm solle eine Diagonale von 4,3 Zoll haben (10,9 cm) haben. Die Unternehmen bereiteten eine gemeinsame Marketing-Kampagne vor und seien in Gesprächen mit Mobilfunk-Anbietern.

Die lustigsten Facebook-Pannen der Welt

Die lustigsten Facebook-Pannen der Welt

Die Finanznachrichtenagentur Bloomberg hatte schon im vergangenen Sommer berichtet, Facebook und HTC entwickelten ein gemeinsames Gerät für einen Start Mitte 2013. Der „New York Times“ zufolge warb das Online-Netzwerk dafür auch Entwickler bei Apple ab.

Immer mehr der über eine Milliarde Facebook-Mitglieder greifen auf den Dienst inzwischen von Smartphones zu. Das Online-Netzwerk richtet sein Geschäft entsprechend stärker auf die mobilen Geräte aus und erweitert auch die Kommunikations-Möglichkeiten für die Nutzer. Erst am Donnerstag kündigte Facebook an, dass kostenlose Telefongespräche zwischen Mitgliedern über Datenverbindungen demnächst auch in Deutschland und mehreren anderen europäischen Ländern verfügbar sein werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare
Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz
Dating-Apps wissen mehr über ihre Nutzer als mancher enge Freund. Doch viele Apps schützen diese Informationen nicht. Im Gegenteil: Einige Anbieter teilen intimste …
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz
"Geofencing": Wie Händler Smartphones für Werbung nutzen
Das Smartphone wird für den stationären Handel immer wichtiger. Unternehmen arbeiten an Methoden, das Gerät für Werbung im Geschäft nutzbar zu machen. Meist werten die …
"Geofencing": Wie Händler Smartphones für Werbung nutzen
Indische Zeichen: Updates für iOS und macOS lösen Problem
Ein paar Zeichen in indischer Schrift - und die App versagt den Dienst? Sowas erleben aktuell Nutzer von iOS-Geräten. Apple hat nun ein Update veröffentlicht, das dieses …
Indische Zeichen: Updates für iOS und macOS lösen Problem

Kommentare