Medikament umschifft Gendefekt bei Protein- Produktion

- London - Ein Medikament, mit dem ein Gendefekt umschifft wird, könnte zur Hoffnung für Menschen mit Erbkrankheiten wie Mukoviszidose werden. Erste Tests mit der Substanz PTC124 bei Mäusen waren vielversprechend, berichten US-Forscher im britischen Fachmagazin "New Scientist" (Nr. 2417, S. 16). Klinische Tests an Freiwilligen sollen 2004 beginnen, zitiert das Blatt den Forscher Langdon Miller von PTC Therapeutics in New Jersey.

<P>Etwa ein Drittel aller genetischen Erkrankungen entsteht durch Mutationen, die die Produktion wichtiger Proteine durch ein falschgesetztes Stoppsignal unterbrechen. PTC124 dockt nun an genau dieser Stelle an und ermöglicht jenseits des falschen Signals das Weiterlesen der Gensequenz. Bei Mäusen habe man das bei Mukoviszidose fehlende CFTR-Protein bereits dank des neuen Mittels wieder herstellen können. Bei Menschen mit dieser Krankheit schädigt dickflüssiger Schleim die Lungen und die Bauchspeicheldrüse. Das Fehlen des CFTR-Proteins wird dafür verantwortlich gemacht.</P><P>Ähnliche Erfolge wie Miller erzielten kanadische Forscher mit dem Antibiotikum Gentamicin (New England Journal of Medicine, Vol. 349, S. 1433), das in einer ersten Studie auch bei Menschen die blockierte CFTR-Produktion wieder in Gang brachte. Allerdings muss Gentamicin anders als PTC124 inhaliert werden und hat manchmal schwere Nebenwirkungen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare