Auch auf dem Computer kann Chaos herrschen. Da hilft nur Aufräumen. Foto: dpa-infocom

Mehrere Dateien verschieben

Wenn auf dem Desktop des Appl Mac Chaos herrscht, lassen sich auf dem Schreibtisch abgelegte Dateien durch einen Trick schnell in einem eignen Ordner ablegen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Auf dem Mac-Desktop herrscht relativ schnell ein gewisses Durcheinander, vor allem, weil viele User gerne schon mal eben einige Dateien auf dem Schreibtisch ablegen.

Wer hier nicht konsequent regelmäßig aufräumt, findet auf dem Desktop nichts wieder. Mit einem Trick gelingt das Aufräumen ruck, zuck. Zunächst werden dazu zusammengehörige Dateien bei gedrückter [Cmd]-Taste per Mausklick markiert.

Anschließend auf eines der Elemente rechtsklicken und die oberste Option "Neuer Ordner mit (Anzahl) Elemente" anklicken. Das geht viel schneller, als zuerst einen neuen leeren Ordner anzulegen, um dann die Dateien einzeln in den Ordner zu ziehen.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare