+
Ein Auto überquert die Gleise, obwohl der Zug schon in Sichtweite ist.

Bahnübergänge: Knapp am Tod vorbei

Die britische Bahn startet eine Video-Kampagne, die auf die Gefahren beim Überqueren von Bahngleisen aufmerksam machen soll. Im vergangenen Jahr starben 15 Menschen.

Die Britische Bahn hat eine Kampagne gestartet, um auf die Gefahren des "level crossing", also das Überqueren von Bahnübergängen trotz Warnzeichen, aufmerksam zu machen.

Mit Videos, vermutlich aus Überwachungskameras, soll die Gefahr deutlich werden. Fünf Fußgänger und drei Autofahrer versuchen laut der britischen Bahn jede Woche, noch schnell vor einem Zug die Gleise zu überqueren. Sowohl die BBC als auch das ZDF berichteten bereits über die Abschreckungs-Kampagne.

Im vergangenen Jahr sind in Großbritannien 15 Menschen gestorben, weil sie trotz Warnzeichen beschrankte und unbeschrankte Bahnübergänge passiert haben. Und das buchstäblich in letzter Sekunde. Das ist die höchste Zahl seit fünf Jahren. Einem jungen Mann zog der vorüberfahrende Zug sogar den Schuh aus. Der Fahrer eines kleinen Opel Corsa hatte auch mehr Glück als Verstand. Um haaresbreite verfehlte ihn der Zug.

Die britische Bahn fordert aufgrund der hohen Todeszahl im vergangenen Jahr von Richtern härtere Strafen für Menschen, die unerlaubt Bahnübergänge überqueren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Mithilfe von V-Bucks können Fortnite-Spieler kosmetische Artikel für ihren Helden kaufen. Immer wieder kommt es dabei auch zu Abzocke und Betrug. Wie können sich Spieler …
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Ein schnelles Computerspiel auf dem Weg zur Arbeit? Dank Erfindung des Smartphones ist dies seit einigen Jahren möglich. Mittlerweile ist das Handy sogar die beliebteste …
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internet-User immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet oder bekommen falsche Virenwarnungen. Was steckt …
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.