+
Messegelände München

Messe München stellt neue Computermesse vor - mehr als Fläche bieten

München - Nach dem Aus für die Computermesse Systems wegen sinkender Teilnehmer- und Besucherzahlen geht die Messe München im kommenden Jahr mit einem anderen Konzept an den Start.

Auf der neuen Messe "discuss & discover. beyond bits and bytes" sei künftig auch Platz für Konferenzen, Diskussionsrunden, Auftritte bekannter Redner oder Veranstaltungen einzelner Unternehmen, sagte der Geschäftsführer der Messe München, Klaus Dittrich, am Dienstag bei der Vorstellung des Konzepts in München. "Das bisherige Geschäftsmodell, beheizte Hallenfläche anzubieten, muss sich ändern."
Ziel sei es, in fünf Jahren wieder auf etwa 50 000 Besucher zu kommen, sagte Dittrich. Auf der Systems waren es zuletzt 39 000. Erster Termin der neuen Messe ist der 20. bis 22. Oktober 2009. Neben dem Kongresscenter (ICM) sollen auch drei benachbarte Hallen eingebunden werden. Themenschwerpunkte der ersten Messe im kommenden Jahr seien Mobilität, IT & Service sowie Infrastruktur. Die Ausstellerstände sollen entsprechend nach Themen geordnet sein. Eine wichtige Rolle spielt auch der Internetauftritt. Neben reiner Informationen zur Messe wollen die Veranstalter dort künftig auch Diskussionsforen zur Messe oder die Live-Übertragung von Konferenzen anbieten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Unser Leben wird immer mehr über das Smartphone geregelt und kontrolliert. Von Nachrichten-Apps bis hin zur Scanner-App. Gesundheits-Applikationen liegen ebenfalls stark …
Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Es gibt sie noch immer: Netlock- oder SIM-Lock-Sperren für Smartphones. Die Geräte sind dafür günstiger als ohne Sperre. Dennoch zahlen Nutzer unterm Strich meist drauf.
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's
Viele Windows-Apps fragen die aktuelle Position ab - und reagieren entsprechend. Wer den aktuellen Standort nicht verraten will, kann auch eine Standardposition …
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's
Über das Netz oder per Post - Große Datenmengen versenden
Unzählige Urlaubsfotos, lange Videos von Traumstränden oder wichtige Projektdateien - wer sie mit anderen teilen will, hat dafür zahlreiche Versandwege zur Auswahl. …
Über das Netz oder per Post - Große Datenmengen versenden

Kommentare