+
Bestsellerautor Michael Crichton mit 66 Jahren gestorben

Michael Crichton ist gestorben

"Jurassic Park", "Enthüllung", "Rising Sun" und "Emergency Room" machten Autor Crichton weltweit bekannt und beliebt.

Der amerikanische Bestsellerautor Michael Crichton ist in Los Angeles an Krebs gestorben. Er wurde mit "Jurassic Park" und "Andromeda" weltweit berühmt.

Starregisseur Steven Spielberg würdigte den 66-jährigen Thrillerexperten als Freund und langjährigen Wegbegleiter. „Er war eine sanfte Seele, die ihre scharfe Seite für die Romane aufhob. Es ist niemand in Sicht, der jemals seinen Platz einnehmen könnte.“ Sueddeutsche.de zeigt ein Video-Inteview mit Crichton über seine Arbeit.

Crichtons Bücher werden rund um den Globus verschlungen. Sie sind in mehr als 30 Sprachen übersetzt und verkauften sich bisher über 150 Millionen Mal. Der studierte Arzt mit einem Harvard-Diplom war ein Multitalent. Er schrieb die Vorlagen für Hollywood-Filme, kreierte die Fernsehserie „ER“ (Emergency Room - Die Notaufnahme), veröffentlichte mehr als 26 Romane, führte sieben Mal Regie - und produzierte Kinohits wie „Twister“. Er gilt als Erfinder des „Techno-Thrillers“. Die FAZ veröffentlicht einen Nachruf, äußert sich aber nicht nur positiv.

Große Erfolge feierte der Autor mit Büchern wie „Enthüllung“, „Die Wiege der Sonne“, „Der große Eisenbahnraub“ oder „Die vergessene Welt“. Einen Doppelcoup erzielte er mit den beiden verfilmten Büchern „Jurassic Park“ und „Rising Sun“ (1993 mit Sean Connery verfilmt), die ihm 1993 hinter Star-Autor John Grisham Platz zwei der VIP-Liste der amerikanischen Studiobosse einbrachten.

Auch in der Blogosphäre trauert man um den Star-Autor. Meetinx zeigt sich betrübt, auf Filmjournalisten gibt es eine Anekdote, und das Blog Kriminalakte sammelt Nachrufe auf ihn.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare