Michael Dell investiert 100 Millionen in Dell-Aktien

Michael Dell, Gründer und Chef des gleichnamigen Computerherstellers, hat nach einem massiven Kursrückgang knapp 100 Millionen Dollar in Aktien des Unternehmens investiert.

Wie die amerikanische Börsenaufsicht SEC am Montag (Ortszeit) bekannt gab, erwarb der Unternehmer in der vergangenen Woche am Donnerstag und Freitag (4. und 5. September) insgesamt knapp 4,9 Millionen Wertpapiere zu Kursen von 20,4 und 20,7 Dollar. Dell hielt bereits zum Stichtag 1. Juli rund 12,8 Prozent am Unternehmen und war damit größter Anteilseigner. Die Aktie verlor seit Vorlage mit Enttäuschung aufgenommener Quartalszahlen Ende August rund ein Fünftel ihres Werts. Der weltweit zweitgrößte Computerhersteller versucht sei Monaten, sein Wachstum durch eine Neuausrichtung zu beschleunigen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Beim Mobile World Congress in Barcelona gibt es traditionell die neusten Smartphones, obwohl Apple mit dem iPhone dort nie vertreten ist. Auf dem Branchentreffen geht es …
Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Münchner Kunden klagen über Störungen beim Provider Vodafone. Internet- und Fernsehdienste sind betroffen.
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion