+
Der "Elektrische Reporter" erklärt das Microblogging

Kennen Sie Twitter? Es wird Zeit!

Der Microblogging-Dienst verbindet Menschen auf der ganzen Welt miteinander und sorgt für super schnelle Infos - auch im Fall der Terroranschläge in Indien.

Wer sich fragt, was Microblogging ist und wozu man es denn eigentlich braucht, sollte sich das ausgesproch ansprechende Erklär-Video des "Elektrischen Reporters" anschauen. Dieser beschreibt den Microblogging-Dienst Twitter (zwitschern) und bezeichnet die ausgetauschten Nachrichten als "140-zeichigen Bonsaibotschaften".

Twitter, also Microblogging, gesellt sich zu den Web-2.0-Anwendungen, die Menschen rund um den Erdball miteinander verbinden (Social Media ist ein anderes Schlagwort dafür). Die Terroranschläge in Bombay sind ein gutes Beispiel für die Vorteile von Microblogging: Menschen vor Ort zwitschern ihre Mini-Botschaften per Handy direkt auf ihre Twitter-Seite, von dort wird sie zu den Followern gesendet - das sind Menschen, die sich mit dem Nutzer verbunden haben. Vinu ist einer der twitterer aus Bombay. Auch das Handelsblatt berichtet Vor- und Nachteile des Twitterns aus dem Katastrophengebiet.

Twitter hat in den vergangenen Monaten an Popularität gewonnen, und es sind weitere Anwendungen daraus entstanden. Eine davon ist Twittervision. Dort erscheinen auf einer interaktiven Weltkarte die Nachrichten der angemeldeten Nutzer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist im vollen Gange. Und auch bei den iOS-Gamern ist das Kicker-Fieber ausgebrochen, wie die gute Platzierung von "FIFA …
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
US-Präsident Donald Trump mit seinen morgendlichen Twittersalven scheint eine Ausnahme zu sein: Die meisten Nutzer verfassen ihre Tweets am Tagesanfang eher rational und …
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro
Wie viel müssen deutsche Verbraucher für einen neuen Fernseher ausgeben? Im Durchschnitt deutlich weniger, als von Technik-Kunden angenommen. Zu diesem Ergebnis kommen …
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro
Quiz-App HQ Trivia startet mit deutscher Ausgabe
Mit der Quiz-App HQ Trivia können Fußball-Experten demnächst ihr Wissen unter Beweis stellen. Geantwortet wird in einer Livesendung im Videoformat. Wer sich gegen seine …
Quiz-App HQ Trivia startet mit deutscher Ausgabe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.