+
Der "Elektrische Reporter" erklärt das Microblogging

Kennen Sie Twitter? Es wird Zeit!

Der Microblogging-Dienst verbindet Menschen auf der ganzen Welt miteinander und sorgt für super schnelle Infos - auch im Fall der Terroranschläge in Indien.

Wer sich fragt, was Microblogging ist und wozu man es denn eigentlich braucht, sollte sich das ausgesproch ansprechende Erklär-Video des "Elektrischen Reporters" anschauen. Dieser beschreibt den Microblogging-Dienst Twitter (zwitschern) und bezeichnet die ausgetauschten Nachrichten als "140-zeichigen Bonsaibotschaften".

Twitter, also Microblogging, gesellt sich zu den Web-2.0-Anwendungen, die Menschen rund um den Erdball miteinander verbinden (Social Media ist ein anderes Schlagwort dafür). Die Terroranschläge in Bombay sind ein gutes Beispiel für die Vorteile von Microblogging: Menschen vor Ort zwitschern ihre Mini-Botschaften per Handy direkt auf ihre Twitter-Seite, von dort wird sie zu den Followern gesendet - das sind Menschen, die sich mit dem Nutzer verbunden haben. Vinu ist einer der twitterer aus Bombay. Auch das Handelsblatt berichtet Vor- und Nachteile des Twitterns aus dem Katastrophengebiet.

Twitter hat in den vergangenen Monaten an Popularität gewonnen, und es sind weitere Anwendungen daraus entstanden. Eine davon ist Twittervision. Dort erscheinen auf einer interaktiven Weltkarte die Nachrichten der angemeldeten Nutzer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Fernseher mit 65 Zoll Bildschirmdiagonale bringen nahezu Kinoerlebnis in die eigenen vier Wände. Für empfehlenswerte Geräte sollte man allerdings rund 2.500 Euro über …
Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern

Kommentare