Microsofts Musikstreaming-Dienst Xbox Music wird ab August Groove Music heißen. Foto: www.blogs.windows.com

Microsoft: Aus Xbox Music wird Groove

Auf Nutzer von Xbox Music kommt Neues zu. Der Musikstream erhält nicht nur einen anderen Namen, sondern soll auch durch ein gebrauchsfreundliches Menü verbessert werden.

Berlin (dpa/tmn) - Microsoft benennt seinen Musikstreaming-Dienst Xbox Music in Groove um. Der Namenswechsel soll mit dem Start von Windows 10 Ende des Monats Juli vollzogen werden, wie das Unternehmen mitteilt.

Analog wird auch das Abo-Angebot Xbox Music Pass (knapp 10 Euro pro Monat) in Groove Music Pass umbenannt. Gleichzeitig soll die Nutzung des Dienstes schneller und intuitiver werden. Neue Groove-Apps soll es für stationäre wie mobile Windows-Geräte, Xbox-Konsole, Browser sowie Android und iOS geben. Auch seinem Videostreaming-Dienst Xbox Video verpasst Microsoft ein neues Design und mit Movies & TV auch einen neuen Namen.

Microsoft-Ankündigung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit
Microsoft hat mit dem "Surface Pro" eine runderneuerte Version seines wandlungsfähigen Tablets vorgestellt. Das lautlose Modell soll mit einer Laufzeit von 13,5 Stunden …
Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit
Whatsapp-Warnung vor "Tobias Mathis" - Virus?
Whatsapp-Nutzer werden derzeit vor dem Kontakt mit einem Tobias Mathis gewarnt. Das Ganze ist ein Kettenbrief, der in ähnlicher Form schon seit langem seine Runde dreht. …
Whatsapp-Warnung vor "Tobias Mathis" - Virus?
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Das Smartphone mit dem eigenen Iris-Muster zu entsperren, soll Daten vor fremdem Zugriff schützen. Dieses Sicherheitsversprechen ist offenbar etwas hochgegriffen. …
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 
Wuhan - Im Schach sind Computer mittlerweile kaum mehr zu schlagen. Beim japanischen Brettspiel Go hatte 3000 Jahre lang der Mensch die Nase vorn - bis jetzt.
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 

Kommentare