+
Ein "alter" Tablet-PC Microsoft Surface

Veranstaltung am 23. September

Microsoft: Neues Surface-Tablet erwartet

Redmond - Microsoft könnte schon bald den Nachfolger für seinen bislang nur mäßig erfolgreichen Tablet-Computer Surface vorstellen.

Der Software-Konzern verschickte am Montag Einladungen für eine Surface-Veranstaltung am 23. September in New York. US-Medien spekulierten daraufhin, dass es sich wohl um die Präsentation der zweiten Generation des Surface handeln müsste.

Technische Daten der zweiten Surface-Generation sind noch unbekannt. Experten gehen aber davon aus, dass in der Pro-Variante des Microsoft-Tablets künftig der besonders energieeffiziente Haswell-Prozessor von Intel verbaut wird. Damit könnte das Gerät eine deutlich längere Akku-Laufzeit erreichen. Microsoft selbst äußerte sich nicht weiter.

Der Konzern hatte die erste Surface-Generation vor einem guten Jahr vorgestellt - passend zum neuen, auf Fingersteuerung ausgelegten Betriebssystem Windows 8. Microsoft wollte damit einen Gegenpol zu Apples iPad schaffen. Doch der Surface hatte von Beginn an einen schweren Stand, zumal vermehrt billige Tablet-Computer mit dem Google-Betriebssystem Android auf den Markt kamen. In diesem Sommer schrieb Microsoft 900 Millionen Dollar (680 Mio Euro ) ab.

Den Surface gibt es in zwei Varianten: Mit einem stromsparenden, aber weniger leistungsstarken Prozessor auf Basis der ARM-Technik (Surface RT) sowie einem vollwertigen PC-Prozessor (Surface Pro). US-Medien gehen davon aus, dass beide Varianten fortgeführt werden. Der Surface 2 dürfte mit dem überarbeiteten Betriebssystems Windows 8.1 ausgeliefert werden, das am 18. Oktober auf den Markt kommt.

Nach Informationen des Portals „TheVerge“ wird Microsoft kein Pendant zum iPad mini vorstellen. Apple erzielt mit dem kleineren Tablet derzeit bemerkenswerte Absatzerfolge.

dpa

Wecker, Festnetz, CD: 10 Dinge, die vom Aussterben bedroht sind

Wecker, Festnetz, CD: 10 Dinge, die vom Aussterben bedroht sind

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was kann Apples „HomePod“? Die besten Smart-Lautsprecher im Vergleich
Deutsche Musikfans können sich jetzt endlich auch den Apple HomePod holen. Was taugt der Smart-Lautsprecher im Vergleich?
Was kann Apples „HomePod“? Die besten Smart-Lautsprecher im Vergleich
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.