+
Microsoft Outlook gibt es jetzt auch für iOS-Geräte. Foto: iTunes

Microsoft Outlook als App für iOS

Berlin (dpa/tmn) - Nutzer von iPhone und iPad können den E-Mail-Dienst Microsoft Outlook ab sofort nutzen, um unterwegs ihre Mails zu checken oder Termine einzutragen. Dabei helfen Wischgesten.

Bisher gab es die App zu Microsofts E-Mail-Dienst Outlook nur für Windows. Ab sofort ist das Programm aber auch für iOS verfügbar, eine vollständige Android-Version soll bald folgen. Nutzer können mit der App nicht nur auf ihr Microsoft-Konto, sondern zum Beispiel auch auf Gmail oder die iCloud von Apple zugreifen.

Neben E-Mails lassen sich damit auch Termine verwalten, dazu gibt es ein paar praktische Funktionen für Ordnung im Posteingang. Simple Wischgesten löschen, verschieben und archivieren die elektronische Post. Was bei welcher Geste genau passiert, ist Einstellungssache. Outlook für iOS steht ab sofort gratis im App Store zum Download bereit, für Android-Nutzer gibt es schon eine Vorschau-Version.

Microsoft Outlook für iOS

Microsoft Outlook Vorschau für Android

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opera stellt Entwicklung von Datenspar-App Max ein
Wer mit Opera Max den Datenverbrauch auf seinem Smartphone minimiert, der muss in Zukunft eine Alternative suchen: Der Browserentwickler Opera will an der Datenspar-App …
Opera stellt Entwicklung von Datenspar-App Max ein
Notfall-Pass auf dem iPhone
Auf Wunsch lässt sich das iPhone zu einer wichtigen Informationsquelle für Notfall-Retter machen: Das Smartphone verrät wichtige Daten zur Gesundheit.
Notfall-Pass auf dem iPhone
#HappyBirthday: Das Hashtag wird zehn
Ob #JeSuisCharlie, #RefugeesWelcome oder #FreeDeniz: Weltbewegende Ereignisse werden heutzutage mit Hashtags verbunden. Erfunden wurde es vor zehn Jahren - und hat …
#HappyBirthday: Das Hashtag wird zehn
Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
In Köln trifft sich dieser Tage die Gamer-Szene. Sagt man. Doch ganz so leicht ist die Sache nicht. Die eine Szene gibt es längst nicht mehr, Videospiele sind aus der …
Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland

Kommentare