+
Microsoft Outlook gibt es jetzt auch für iOS-Geräte. Foto: iTunes

Microsoft Outlook als App für iOS

Berlin (dpa/tmn) - Nutzer von iPhone und iPad können den E-Mail-Dienst Microsoft Outlook ab sofort nutzen, um unterwegs ihre Mails zu checken oder Termine einzutragen. Dabei helfen Wischgesten.

Bisher gab es die App zu Microsofts E-Mail-Dienst Outlook nur für Windows. Ab sofort ist das Programm aber auch für iOS verfügbar, eine vollständige Android-Version soll bald folgen. Nutzer können mit der App nicht nur auf ihr Microsoft-Konto, sondern zum Beispiel auch auf Gmail oder die iCloud von Apple zugreifen.

Neben E-Mails lassen sich damit auch Termine verwalten, dazu gibt es ein paar praktische Funktionen für Ordnung im Posteingang. Simple Wischgesten löschen, verschieben und archivieren die elektronische Post. Was bei welcher Geste genau passiert, ist Einstellungssache. Outlook für iOS steht ab sofort gratis im App Store zum Download bereit, für Android-Nutzer gibt es schon eine Vorschau-Version.

Microsoft Outlook für iOS

Microsoft Outlook Vorschau für Android

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
Seit der US-Präsidentenwahl 2016 wird Facebook massiv wegen der Ausbreitung gefälschter Nachrichten kritisiert. Nach einem ersten Versuch, Recherche-Profis Warnzeichen …
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Ein Smartphone oder Tablet als Weihnachtsgeschenk: Da muss das Gerät erstmal mit den grundlegendsten Apps ausgestattet werden - Messenger und Streaming-Dienste zum …
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Entspannt Musik hören während man mit der Bahn zur Arbeit fährt oder beim Sport – das ist oft nicht so einfach, weil Geräusche von außen den Musikgenuss stören. …
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
WhatsApp spricht mit seiner Neuerung eine neue Zielgruppe an - einen Haken gibt es aber. Für wen der neue Messenger gedacht ist und was sich ändert.
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt

Kommentare