Microsoft startet Xbox Live im März 2003

- Sevilla (dpa) - Microsoft will den Online-Spieledienst Xbox Live für seine Spielekonsole vier Monate nach der Premiere in den USA am 14. März 2003 in Europa starten. Zur Einführung sollen insgesamt 20 Online-Spieletitel verfügbar sein, teilte der Softwarekonzern am Mittwoch in Sevilla mit. "Das Spieleangebot ist der Schlüssel zum Erfolg in diesem Markt", sagte Xbox-Europachef Sandy Duncan. Viele Entwickler seien mittlerweile von den Möglichkeiten der Xbox- Technologie bei der Entwicklung überzeugt.

<P>Zur Sicherstellung der nötigen Netzwerkleistung führe Microsoft derzeit noch intensive Gespräche mit den Service-Providern. "Zur Verbreitung von Breitbandanschlüssen sind Online-Spiele für die Telekom-Unternehmen sehr interessant", sagte Duncan. Unterdessen bestätigte Microsoft die Übernahme des britischen Spieleentwicklers Rare Ltd. Man habe den Aktienanteil von 49 Prozent seines Konkurrenten Nintendo an der Spieleschmiede für 375 Millionen Dollar übernommen. Nach ersten Gerüchten am vergangenen Wochenende hatte Microsoft eine Stellungnahme zunächst abgelehnt. Rare hatte bislang für Nintendos GameCube erfolgreiche Spiele produziert. Experten schätzen den Kaufpreis jedoch als ungewöhnlich hoch ein.</P><P>Zum Europastart von Xbox Live will Microsoft eine Startausrüstung mit Online-Zugang, einem Headset für die mündliche Kommunikation untereinander sowie zwei Online-Spieletiteln für insgesamt 59 Euro anbieten. Zwölf Monate lang soll der Spieleservice zunächst kostenlos sein. Der künftige Preis stehe noch nicht fest, hieß es. "Wir haben in Sachen Preisgestaltung viel gelernt", sagte Duncan. Zur Markteinführung im vergangenen November war die Xbox die mit Abstand teuerste Konsole. Inzwischen haben sich Marktführer Sony, Nintendo und der Branchen-Neuling erbitterte Preisschlachten geliefert.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare