Bei einem dringenden Bedürfnis hilft der Translator für Microsoft. Foto: Google Play Store

Microsoft Translator für Android und iOS

Spanisch, Französisch, Koreanisch und viele weitere Sprachen muss man nicht beherrschen. Dafür gibt es Translator auf dem Smartphone und der Smartwatch. Ein Übersetzer stammt von Microsoft.

Berlin (dpa/tmn) - Microsoft hat seinen Übersetzungsdienst Translator nun auch für Android- und iOS-Geräte verfügbar gemacht. Vor allem für Urlauber im Ausland kann das interessant sein.

Die Apps verstehen sich dem Unternehmen zufolge auf 50 verschiedene Sprachen, die als Text, Sprache, Dokument oder Webseite angenommen werden können. Zudem kann die Anwendung Text aus Fotos extrahieren, etwa Speisekarten in Restaurants, Wegweiser oder Straßenschilder. Eine Offline-Funktion wie beim Google-Pendant Translate, das 27 Sprachen unterstützt, bietet Microsoft Translator noch nicht.

Microsoft Translator für Android

Microsoft Translator für iOS (eng.)

Alle Translator-Plattformen in der Übersicht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
München - Super Mario bekommt eine neue Heimat. Nachdem der Kult-Klempner zuletzt mit einer App auf dem iPhone fremdging, erscheint am 3. März die neue Nintendo-Konsole …
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Kommentare