+
Mit dem Convenience Rollup kann Windows 7 wieder auf den neuesten Stand gebracht werden. Das Paket enthält alle Patches der letzten fünf Jahre. Foto: Andy Rain

Microsoft: Updatepaket für Windows 7

Windows-7-Nutzer, die in den letzten Jahren einige Updates verpasst haben, können die Installation jetzt auf einem Streich nachholen. Möglich macht dies ein von Microsoft angebotenes Convenience Rollup.

München (dpa/tmn) - Es ist kein Service Pack 2, wird Nutzern von Windows 7 aber Neuinstallationen des Betriebssystems erheblich erleichtern. Microsoft hat die Neuerungen der vergangenen fünf Jahre gebündelt.

In einem Convenience Rollup genannten Paket sind alle seit dem Service Pack 1 veröffentlichten Updates zusammengefasst. Bei einer Neuinstallation von Windows 7 muss nun nicht mehr jedes Update zeitraubend einzeln nachgeladen und installiert werden.

Um das Convenience Rollup zu installieren, muss zunächst Windows 7 mit Service Pack 1 installiert sein. Anschließend muss der Patch KB3020369 heruntergeladen und installiert werden. Dann kann das Rollup über Microsofts Update Catalog bezogen werden. Er lässt sich nur mit dem Internet Explorer aufrufen.

Die gesammelten Patches betreffen allerdings nur Windows 7 selbst, wie "heise online" berichtet. Updates für Internet Explorer oder das .NET-Framework sind nicht im Paket enthalten.

Link zum Convenience Rollup im Update Calalog

Link zum Patch KB3020369

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
Von dem beliebten Detektive-Spiel "L.A. Noire" wird es Mitte November eine neue Version geben. Neben einigen Neuerungen für die Konsolen ist vor allem die VR-Version für …
Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neues Update für "Robinson: The Journey": Damit ist das Erkundungs-Abenteuer auch für das Virtual-Reality-Headset HTCs Vive nutzbar.
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Die neuen iPhones von Apple sind da. Ein USB-Ladegerät ist in der Lieferung dabei. Doch wer sein iPhone schnell laden möchte, muss noch einmal in die Tasche greifen.
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Daten in der iCloud löschen
Apple-Benutern stehen 5 GB kostenloser Online-Speicher in der iCloud zur Verfügung. Wenn es dort eng wird, sollten gezielt Dateien gelöscht werden.
Daten in der iCloud löschen

Kommentare