Microsoft veröffentlicht "Service Pack 2" im Internet

- Hamburg - Microsoft hat nach einigen Verzögerungen sein umfangreiches "Service Pack 2" für das Betriebssystem Windows XP in der Nacht zu Montag im Internet bereitgestellt.

<P>Das Softwarepaket soll das Betriebssystem in der Anwendung vor allem deutlich sicherer machen. Das rund 250 Megabyte große Paket sei jedoch vorerst nur für professionelle Nutzer zum Einsatz in Netzwerken gedacht, sagte Microsoft-Sprecherin Irene Nadler. "Privatanwendern empfehlen wir das Herunterladen nicht."</P><P>Noch in diesem August soll ein entsprechendes Update auch für private Nutzer zur Verfügung gestellt werden. Einen konkreten Termin nannte das Unternehmen dafür nicht. Alternativ will Microsoft Bestellungen der Software-Erweiterung auf CD entgegennehmen. Das "Service Pack 2" soll das Betriebssystem mit neuen Funktionen besser vor Hacker- und Virenangriffen schützen. Auch die bereits in Windows XP integrierte "Firewall" zur Abwehr von Angriffen von Außen wurde generalüberholt.</P><P>Für die Entwicklung der Software hatte Microsoft nach eigenen Angaben allein 3000 deutsche Unternehmen als so genannte Beta-Tester mit einbezogen und mit 100 weiteren Firmen in Deutschland zusammen gearbeitet. Damit habe man Schwierigkeiten mit anderen Anwendungen frühzeitig erkennen und beheben können. Die Wahrscheinlichkeit, dass in größeren Unternehmensnetzwerken dennoch möglicherweise Probleme auftreten könnten, läge bei unter fünf Prozent, sagte Nadler.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Smartphone nicht ständig an die Steckdose hängen
Das Problem kennt jeder: Man will unterwegs das Smartphone benutzen, doch der Akkus ist leer. Um nicht in solche Situationen zu geraten, laden viele ihr Telefon …
Smartphone nicht ständig an die Steckdose hängen
Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Moderne Programme ermöglichen es, Bilder nach eigenem Wunsch zu bearbeiten. Ein solches Tool ist IrfanView. Wer es effektiv nutzen will, braucht nur einige Einstellungen …
Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
New York - Facebook will auch in Deutschland härter gegen die Verbreitung gefälschter Nachrichten vorgehen. Dennoch reißt die Kritik an dem sozialen Netzwerk nicht ab. …
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Berlin - Vine-Nutzer aufgepasst! Ab dem heutigen Dienstag können Sie die beliebte Webseite mit den 6,5 Sekunden langen Videos nicht mehr nutzen. Ganz müssen Sie aber …
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen

Kommentare