+
Microsoft hat seinen Webmailer Outlook.com verbessert. Der Kalender kann jetzt etwa Flugdaten aus Mails übernehmen. Foto: Steffen Trumpf

Microsoft-Webmailer Outlook.com überarbeitet

Bisher verfügte der E-Mail-Dienst Outlook.com hauptsächlich über Postfach, Adressbuch und Kalender. Jetzt kann der Webmailer aber auch Outlook- und Office-365-Funktionen vom Desktop ausschöpfen. Außerdem macht er einen schnellen Zugriff auf Dienste wie Paypal oder Yelp möglich.

Berlin (dpa/tmn) - Microsoft hat seinen kostenlosen E-Mail-Dienst Outlook.com überarbeitet. Design und Bedienung hat das Unternehmen nach eigenen Angaben an die Office-365-Anwendungen angepasst und nutzt nun auch deren Infrastruktur für den Webmailer.

Schlauer geworden sind das zu Outlook.com gehörende Adressbuch sowie der Kalender, der nun etwa Flugdaten automatisch aus Mails übernehmen kann. Zudem sollen Webmailer und Outlook-Desktop-Anwendungen nun besser zusammenarbeiten - sowohl auf Windows- als auch auf Mac-Rechnern.

Dienste wie Paypal, Yelp, Evernote oder das zu Microsoft gehörende Wunderlist lassen sich nun direkt aus dem Webmailer heraus nutzen, nachdem sie der Nutzer als Add-ins aus dem Office Store zu Outlook hinzugefügt hat.

Experimentierfreudige können das Design des Webmailers auch individualisieren oder per Giphy-Add-in animierte GIF-Grafiken nutzen. Außerdem werden die Outlook.com-Apps vereinheitlicht. Die ersten Nutzer können das neue Outlook.com bereits in Nordamerika nutzen. Weltweit sollen die Webmailer innerhalb der nächsten Wochen nach und nach automatisch umgestellt werden.

Ankündigung und Neuerungen

Add-ins für Outlook im Office Store

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
Die neue Skypeversion 8.0 bringt einige neue Funktionen - und bedeutet das Ende für alle Vorgängerversionen. Ab September gibt es nur noch mit Skype 8.0 Zugang zur …
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Mithilfe von V-Bucks können Fortnite-Spieler kosmetische Artikel für ihren Helden kaufen. Immer wieder kommt es dabei auch zu Abzocke und Betrug. Wie können sich Spieler …
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Ein schnelles Computerspiel auf dem Weg zur Arbeit? Dank Erfindung des Smartphones ist dies seit einigen Jahren möglich. Mittlerweile ist das Handy sogar die beliebteste …
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.