Das kann ganz schön nerven, wenn Word automatisch mit einem Großbuchtstaben anfängt. Die Einstellung lässt sich aber ändern. Foto: dpa-infocom

Microsoft Word: Das erste Wort im neuen Satz

Microsoft Word beginnt neue Sätze automatisch mit einem Großbuchstaben. Was für die meisten praktisch ist, empfinden manche als lästig: Die sollten diese Funktion dann einfach abschalten.

Meerbusch (dpa-infocom) – Wenn man in der Textverarbeitung Microsoft Word einen neuen Satz oder Absatz beginnt, wird das erste Wort normalerweise automatisch großgeschrieben. Wer das nicht will, schaltet die entsprechende Option einfach ab.

In der Windows-Version von Word geht das, indem man zunächst Word startet und dann oben im Menü "Datei" die Funktion "Optionen" auswählen. Danach links zum Bereich "Dokument-Prüfung" wechseln und rechts auf den Button "AutoKorrektur-Optionen" klicken. Hier nun den Haken bei der Option "Jeden Satz mit einem Großbuchstaben beginnen" entfernen und die Änderung mit Klick auf "OK" bestätigen. Am Mac lässt sich die automatische Korrektur ebenfalls leicht abschalten: Zuerst wird Word gestartet, dann oben auf "Word" und "Einstellungen" klicken. Danach zum Bereich "AutoKorrektur" wechseln und die Option "Jeden Satz mit einem Großbuchstaben beginnen" ausschalten.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Musik-Streamingdienst Deezer lockt mit Musik kostenlos in Hifi-Qualität. Das gilt für Nutzer, die die neue Desktop-App herunterladen. Neu in den Regalen liegen zudem die …
Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Sprachassistenten wie Alexa sollen Nutzern Arbeit abnehmen - auch beim Bestellen von Produkten. Mancher fürchtet aber, dass dann ein unbedachter Satz gleich eine …
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Die CD-Sammlung verstaubt mittlerweile bei vielen im Regal. Die Musik ist digitalisiert und wird mit einem Player an Rechner oder Smartphone abgespielt - wenn denn …
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen
Eine persönliche Nachricht sollte vor allem eins sein: privat und damit nicht für alle zugänglich. Wer dies nicht beachtet und Mitteilungen veröffentlicht, dem drohen …
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen

Kommentare