Im Bereich "Format" kann man den Abstand zwischen den Absätzen definieren. Foto: dpa-infocom

Textabsätze

Microsoft Word: Halben Zeilenabstand einfügen

Nicht immer möchte man viel Platz zwischen Textabsätzen in Microsoft Word. Manchmal reicht ein kleiner Abstand - und der lässt sich problemlos einfügen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Manchmal benötigt man in einem Word-Dokument zwischen einzelnen Absätzen etwas Platz. Eine ganze Zeile soll es aber nicht sein, eine halbe Zeile genügt völlig.

Wer eine halbe Zeile als Abstand einfügen möchte, öffnet dazu als erstes das gewünschte Word-Dokument per Doppelklick. Danach den Textcursor in den Absatz setzen, unter dem die halbe Zeile als Abstand eingefügt werden soll. Es folgt oben im Menü, und zwar im Bereich "Start", ein Klick auf den Pfeil der Gruppe "Absatz".

Wer einen Mac nutzt, kann auch auf "Format" und dort "Absatz" klicken. Im Bereich Einzüge und Abstände, unter der Überschrift "Abstand", wird jetzt der Eintrag der Option Nach: zum Beispiel auf "6 pt" gesetzt. Wer eine etwas größere Schrift verwendet, kann hier einen entsprechend höheren Wert einstellen. Das Ergebnis wird sichtbar, sobald unten auf OK geklickt wird.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Das Mobilfunknetz in Deutschland wird besser, aber alte Schwächen gibt es nach wie vor. Auch bei der Platzierung der drei großen Anbieter im "Chip"-Netztest gibt es …
Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Mehrere Druckermodelle von HP weisen Sicherheitslücken auf. Ob das eigene Gerät betroffen ist, können Verbraucher auf einer Liste des Herstellers überprüfen. Zudem steht …
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Der Countdown für das Ende der Reader-App läuft: Microsoft wird das Programm im Februar 2018 abschalten. Nutzer können dann auf Alternativen ausweichen.
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab
Eine Chrome-Erweiterung namens Browse-Secure gibt vor, den Google-Browser sicherer zu machen. Tatsächlich schöpft sie aber Kontaktdaten aus den sozialen Netzwerken …
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab

Kommentare