Miese Masche: Betrug per E-Mail

Berlin - Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) warnt vor betrügerischen E-Mails. Darin versprechen bislang Unbekannte den Adressaten eine Steuerrückerstattung über 223,56 Euro.

Mithilfe eines Online-Formulars sollen die Angesprochenen unter Angabe der Konto- und Kreditkartennummer die Rückzahlung beantragen können. Das Geld werde innerhalb der nächsten sechs Arbeitstage überwiesen. Das BZSt rät, nicht auf solche E-Mails zu reagieren und verweist auf das gängige Verfahren. Benachrichtigungen über Steuererstattungen würden nicht per Mail verschickt. Zudem sei in diesem Fall das Finanzamt und nicht das BZSt zuständig.

tz

Die Tricks der Daten-Hacker

Die Tricks der Daten-Hacker

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nicht süß! Diese WhatsApp-Nachricht ist eine Falle
München - Auf WhatsApp kursiert ein fragwürdiger Kettenbrief, der ahnungslose Smartphone-Nutzer mit besonders „süßen“, romantischen Emoticons zu ködern versucht. Fallen …
Nicht süß! Diese WhatsApp-Nachricht ist eine Falle
Drohnen-Führerschein für mehr Sicherheit am Himmel
Flugverbotszonen für Drohnen und ein "Kenntnis-Nachweis" für ihre Besitzer sollen den Luftraum sicherer machen. Das scheint überfällig, denn in Deutschland gibt es rund …
Drohnen-Führerschein für mehr Sicherheit am Himmel
iOS-Gamecharts: Bauen, reiten und gewinnen
Das Glück der Erde findet sich in einem iOS-Game: "Horse Adventure" bietet alles, was das Herz von Pferdefreunden höher schlagen lässt. Bei "Bridge Constructor" ist ein …
iOS-Gamecharts: Bauen, reiten und gewinnen
Viral-Hit auf YouTube: Heißes Messer zerteilt volle Cola-Flasche
München - Ein Messer und ein paar harte Gegenstände - mehr braucht es nicht, um die YouTube-Welt zu elektrisieren. Dieses Video sammelte Klicks in Rekordzeit. 
Viral-Hit auf YouTube: Heißes Messer zerteilt volle Cola-Flasche

Kommentare