Schlimme Diagnose für Markus Maria Profitlich: „Will Erkrankung nicht verbergen“

Schlimme Diagnose für Markus Maria Profitlich: „Will Erkrankung nicht verbergen“

Migräne sofort behandeln lassen

- Migräne sollte rechtzeitig behandelt werden, um Folgeerkrankungen zu verhindern. Die Kopfschmerzattacken könnten beispielsweise zu Depressionen führen, teilt die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) in Hamburg anlässlich des Nationalen Kopfschmerztages am 5. September mit.

 In seltenen Fällen kommt es sogar zu Schlaganfällen und Gefäßerkrankungen. Prinzipiell sollten Betroffene es vermeiden, sich selbst zu behandeln. "Bei nicht sachgemäßer Anwendung können Medikamente zu Dauerkopfschmerzen führen", warnt Prof. Hans-Christoph Diener, Vizepräsident der DGN.

Neuere Studien zeigen, dass bei Migränepatienten eine erbliche Veranlagung vorliegt, so Prof. Diener, Chef der die Klinik für Neurologie im Uniklinikum Essen. Ausgelöst werden die Anfälle zum Beispiel durch Lärm, Flackerlicht oder Zigarettenrauch, aber auch durch Stress und insbesondere bei Frauen durch Hormonschwankungen. Dadurch wird das so genannte Migränezentrum im Gehirn in Übererregung versetzt, auch Blutgefäße könnten sich entzünden. Neben dem Vermeiden der auslösenden Faktoren ist auch eine Migräneprophylaxe mit Medikamenten hilfreich.

Migräne zählt zu den häufigsten Volkskrankheiten in Deutschland. Besonders betroffen sind die 30- bis 40-Jährigen. Meist treten die Attacken ein bis sechs Mal im Monat auf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Wem das aktuelle iPhone 8 oder gar das iPhone X zu teuer ist, der kann wohl schon bald eine erneuerte Version des Günstig-iPhones SE erstehen. Zumindest wenn man einem …
Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Der rasche Austausch und die schnelle Verbreitung von Informationen sind das Erfolgsrezept sozialer Medien. Facebook und Google sind zu wichtigen Meinungsbildnern …
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
Mehr Daten-Kontrolle gewünscht? Der Firefox Browser bietet seinen Nutzern dafür den Facebook Container an. Der Tracking-Schutz ist nun auf Instagram, WhatsApp und den …
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig
Im Web wird nahezu jede Seite von Werbung begleitet. Werbeblocker versprechen Abhilfe. Die Programme unterdrücken Werbeeinblendungen und sorgen bei Anbietern …
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig

Kommentare