In dem sozialen Netzwerk Miitomo kann jeder Spieler einen Avatar gestalten. Screenshot: www.play.google.com Foto:

Miitomo: Nintendos soziales Netzwerk

Neben Facebook, WhatsApp und Co. gibt es jetzt eine Messaging-App von Nintendo: Miitomo. Hier kann sich jeder eine eigene Mii-Figur kreieren und mit den Avataren anderer Spieler in Kontakt treten.

Berlin (dpa/tmn) - Nintendos erste offizielle App für Smartphones ist da - und sie ist weniger ein Spiel als eine Art soziales Netzwerk. Mit einem Avatar ausgestattet kann der Spieler per Miitomo andere Spieler kontaktieren, ihnen Quizfragen und kleine Spiele schicken oder Bilder bearbeiten.

Auch Angaben zu eigenen Vorlieben, Gedanken oder Abneigungen lassen sich mit Freunden austauschen. Miitomo für Android und iOS ist kostenlos und bringt die beliebten Mii-Figuren nun auch auf den Smartphone-Bildschirm. Im Spiel gibt es eine eigene Währung, die Miitomo-Münzen. Sie erlauben den Kauf virtueller Kleidung für den eigenen Avatar und müssen als In-App-Kauf erworben werden.

Miitomo im Play Store

Miitomo für iOS

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beliebte Game-Apps: Reiterferien und Ballonangriff
Neue Games bringen neben einigen Klassikern viel Farbe in die iOS-App-Charts. Ganz vorn mit dabei ist das knallig bunte "Bloons". Aber auch kleine Pferdefans mischen in …
Beliebte Game-Apps: Reiterferien und Ballonangriff
Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Verweigert eine Webseite den Zugriff, weil ein Werbeblocker aktiv ist, sollte man den Werbeblocker zeitweise abschalten. Das geht schnell und einfach.
Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Musik von der Platte ist etwas kompliziert - dafür aber nostalgisch. Für ein ungestörtes Hörerlebnis ist es wichtig, den Plattenspieler an der richtigen Stelle …
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden
Falsche Gewinnmitteilungen, Sicherheitswarnungen, Angebote oder Gutscheine: Die Palette an unerwünschter Smartphone-Werbung ist so breit wie nervig. Doch wenn Banner das …
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden

Kommentare