4,6 Millionen für die Lebensmittelforschung

- Das Wissenschaftszentrum Weihenstephan der Technischen Universität München (TUM) erhält für das Forschungsprojekt "Biofunktionalität von Lebensmittelinhaltsstoffen" 4,6 Millionen Euro aus der High-Tech-Offensive des Freistaats. Das Projekt, in dem Wechselwirkungen zwischen Ernährung und menschlichem Stoffwechsel untersucht werden, sei "ein wichtiger Schritt bei der Erforschung der Voraussetzungen für eine gesundheitsförderlichen Lebensumwelt", begründete Wissenschaftsminister Thomas Goppel die bis 2009 laufende Förderung.

Ernährungsphysiologen, Ernährungsmediziner, Lebensmitteltechnologen, -chemiker und Biowissenschaftler gehen in dem Projekt unter anderem der Frage nach, wie sich die menschliche Ernährung auf die Entstehung von Krankheiten wie Krebs oder Gicht auswirkt. <BR><BR>Die TUM betonte, im Rahmen des Forschungsprojekts würden auch Arbeitsplätze für junge Spitzenwissenschaftler geschaffen, die ansonsten ins Ausland abwandern würden. <P><BR> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese App versteckt automatisch Ihre intimen Fotos
Wer nicht möchte, dass seine Intimfotos aus Versehen der Öffentlichkeit präsentiert werden, sollte diese App runterladen. Die sorgt dafür, dass Privates auch privat …
Diese App versteckt automatisch Ihre intimen Fotos
Vermischte Realität und Hundesnacks - Technik-Neuheiten
Technik-Freunde haben Grund zur Freude. Lenovo hat ihre Mixed-Reality-Brille auf den Markt gebracht, die das Eintauchen in virtuelle Welten ermöglicht. Xlayers bietet …
Vermischte Realität und Hundesnacks - Technik-Neuheiten
Diese Vorschrift für Fotos in sozialen Netzwerken könnte für sehr viel Ärger sorgen
Lädt man eigene Fotos in soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram oder teilt sie in Whatsapp- oder Messenger-Gruppen, handelt es sich um eine Veröffentlichung.
Diese Vorschrift für Fotos in sozialen Netzwerken könnte für sehr viel Ärger sorgen
App-Charts: Mehr Spaß und Sicherheit beim Chatten
Anwendungen für die digitale Kommunikation stehen weiterhin hoch im Kurs. Die Nutzer begeistern sich für ausgefallene Emojis und achten auf Sicherheit. Auf Zuspruch …
App-Charts: Mehr Spaß und Sicherheit beim Chatten

Kommentare