+
Beiträge per E-Mail einstellen oder ins Layout schreiben: Je einfacher ein Blog zu handhaben ist, desto mehr Zeit ist für Inhalte. Foto: Maurizio Gambarini

Minimalistische Blog-Dienste sind frustfreier

Blogger mögen es einfach. Je unkomplizierter ein Beitrag veröffentlicht werden kann, desto besser. Wer auf neue Blog-Plattformen zurückgreift, kann seine Beiträge per Mail in den Blog einstellen. Andere bieten an, ins Layout zu schreiben.

Berlin (dpa/tmn) - So manches Blog-Projekt verschwindet wieder in der Versenkung, bevor es überhaupt richtig gestartet ist. Schuld daran kann Frustration über zu komplizierte Content-Management-Systeme sein.

Aus diesem Grunde seien neue Blog-Plattformen entstanden, denen ein radikaler Minimalismus bei Präsentation und Bedienung gemein ist, berichtet das "c't"-Sonderheft "Web" (Ausgabe 2015).

Einer dieser Dienste, der trotz Einfachheit ein attraktives Design bietet, heißt Medium.com und ist kostenlos. Zum Loslegen bedarf es lediglich eines Twitter- oder Facebook-Accounts. Danach wird einfach ins Layout geschrieben.

Eine andere Alternative heißt etwa Posthaven.com. Die Entwickler versprechen, dass dieser Blog-Dienst und alle seine Inhalte für immer Bestand haben werden und auch niemals verkauft werden. Unter anderem dafür zahlen Nutzer 5 US-Dollar (rund 4,50 Euro). Zu der Vielzahl an Features des Dienstes zählen unter anderem eine Kommentarfunktion, eine Foto-Galerie, Importmöglichkeiten oder das Feature, Beiträge einfach per E-Mail einzustellen. Die Betreffzeile der Mail wird in diesem Fall die Überschrift des Posts.

Medium.com (eng.)

Posthaven.com (eng.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

3D-Touch löst WLAN- und Bluetooth-Problem von iOS 11
Das Deaktivieren von WLAN und Bluetooth ist beim Betriebssystem iOS 11 etwas umständlicher als bei seinem Vorgänger. Es sei denn man nimmt eine Abkürzung über die …
3D-Touch löst WLAN- und Bluetooth-Problem von iOS 11
Webseite hilft beim Verbessern pixeliger Fotos
Digitalkameras werden immer besser - und mit ihnen die Bildqualität. Da sehen alte Fotos nicht mehr so attraktiv aus. Eine Webseite hilft dabei, diese auf den neuesten …
Webseite hilft beim Verbessern pixeliger Fotos
„Digitalisierung krempelt auch das letzte kleine Geschäft um“
Interview mit Thomas Kaspar, Chief Product Officer und Chefredakteur der Zentralredaktion.
„Digitalisierung krempelt auch das letzte kleine Geschäft um“
Für die Kino-Pinkelpause - App kennt langweilige Filmszenen
Wenn man mitten im Film auf die Toilette muss, kann einem das schon mal den ganzen Kinospaß verderben. Denn wer nicht weiß, was als nächstes im Film passiert, bleibt …
Für die Kino-Pinkelpause - App kennt langweilige Filmszenen

Kommentare