+
Die Auswahl an Handytarifen ist emorm - für Familien gibt es besondere Pakete. Foto: Ole Spata

Mit dem Handy sparen - Communitytarife für Familien

Wer mit dem Smartphone hauptsächlich telefoniert und dabei vor allem immer dieselben Menschen anruft, sollte seinen Tarif prüfen. Denn vermutlich zahlt er zu viel.

Berlin (dpa/tmn) - Die Allnet-Flat erscheint vielen als der optimale Handy-Tarif. Doch es geht noch deutlich billiger - vor allem wenn man schwerpunktmäßig Gespräche mit einer überschaubaren Gruppe führt. Den idealen Tarif für alle gibt es jedoch nicht.

Das berichtet die Zeitschrift "Finanztest", in der 29 Prepaid-Gruppentarife verglichen worden sind, bei denen die Telefonminute innerhalb der Community maximal 3 Cent kostet (Ausgabe 1/16).

Fazit: Am besten wählt man einen Community-Anbieter, bei dem Familienmitglieder oder möglichst viele Freunde sind - und dessen Untertarife optimalerweise auch noch zum eigenen Nutzungsverhalten passen. Damit das funktioniert, muss man zum einen die eigenen Handyrechnungen samt Einzelverbindungsnachweisen analysieren und zum anderen seine häufigsten Gesprächspartner fragen, bei welchem Anbieter sie sind.

Die Analyse- und Vergleichsarbeit lohnt sich den Angaben zufolge sogar bei Normaltelefonierern, die bislang eine Allnet-Flat hatten: Denn oft sei der Kreis der Gesprächspartner begrenzter als gedacht. Und wenn sich das Telefonier- oder Surfverhalten doch wieder ändert, ist das für Community-Kunden kein Beinbruch: Da es sich in aller Regel um Prepaid-Angebote handelt, sind Tarife und Optionen monatlich kündbar, so dass ein Aus- oder Umstieg leicht ist.

Empfehlenswert für alle, die mindestens 100 Minuten pro Monat innerhalb ihrer Community telefonieren, sind den Testern zufolge etwa die Anbieter Edeka Mobil, K-Classic Mobil (Kaufland) oder Lidl Connect: Bei allen kostete die monatlich kündbare Community-Option zum unbegrenzten Telefonieren und SMS-Schreiben innerhalb der Gruppe nur knapp 3 Euro im Monat. ommunity-Telefonierern, die unter 100 Minuten pro bleiben, wählen den Experten zufolge am besten einen Basistarif ohne feste monatliche Gebühr von Aldi Talk, Ja! Mobil (Rewe), Penny Mobil oder Rossmann Mobil, bei denen Community-Minuten und -SMS mit nur jeweils 3 Cent abgerechnet werden.

Telefonminuten und SMS in andere Netze werden meist mit jeweils 9 oder 11 Cent, und ein Megabyte Datennutzung mit 24 Cent abgerechnet. Wer regelmäßig mobil surfen will, sollte den Testern zufolge bei den Anbietern ein Datenpaket dazubuchen. Ohnehin sollten Nutzer - etwa innerhalb einer Familie - die verschiedenen Tarifangebote eines Community-Anbieters vom reinen Basistarif über die Community-Flatrate-Option bis hin zur Allnet-Flatrate mit Datenpaket sinnvoll kombinieren, raten die Experten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Der digitale Smartphone-Assistent Bixby der neuen Galaxys öffnet sich standardmäßig nach kurzem Tastendruck. Dies ist manchen Nutzen ungewollt öfters passiert: mit dem …
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit

Kommentare