Bei "Hyperburner" müssen Spieler als Pilot eines Raumschiffes verschiedenen Hindernissen ausweichen. Foto: Bad Potion/dpa

Rasante Raumfahrt

Mit "Hyperburner" durch den galaktischen Tunnel

Mit Highspeed durch die Galaxis: Bei "Hyperburner" steuern Spieler ein Raumschiff durch Tunnel. Bei dieser rasanten Fahrt dürfen sie aber nicht anstoßen. Es ist also Geschicklichkeit und Reaktionsvermögen gefragt.

Berlin (dpa/tmn) - "Hyperburner" ist ein extrem schnelles Spiel für Geräte mit den Betriebssystemen iOS und Android. Das Konzept ist simpel.

Bei "Hyperburner" muss ein Raumschiff durch immer kniffliger werdende Tunnel gesteuert werden, ohne irgendwo anzustoßen. Gesteuert wird mit einem Finger. Zahlreiche Hindernisse, Laserbohrer und bewegliche Objekte erschweren die Tour durch die Tunnel-Level.

Zur gelungenen Grafik und dem rasanten Spielprinzip gibt es auch ein durchdachtes Soundkonzept mit elektronischer Musik. "Hyperburner" kostet rund drei Euro.

Hyperburner für iOS

Hyperburner für Android

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Das Mobilfunknetz in Deutschland wird besser, aber alte Schwächen gibt es nach wie vor. Auch bei der Platzierung der drei großen Anbieter im "Chip"-Netztest gibt es …
Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Mehrere Druckermodelle von HP weisen Sicherheitslücken auf. Ob das eigene Gerät betroffen ist, können Verbraucher auf einer Liste des Herstellers überprüfen. Zudem steht …
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Der Countdown für das Ende der Reader-App läuft: Microsoft wird das Programm im Februar 2018 abschalten. Nutzer können dann auf Alternativen ausweichen.
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab
Eine Chrome-Erweiterung namens Browse-Secure gibt vor, den Google-Browser sicherer zu machen. Tatsächlich schöpft sie aber Kontaktdaten aus den sozialen Netzwerken …
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab

Kommentare