+
Microsofts Whiteboard ermöglicht es Nutzern, Zeichnungen oder Präsentationen gemeinsam zu bearbeiten. Foto: Matthias Balk

Programm für Windows 10

Mit Microsofts Whiteboard zusammen an Projekten arbeiten

An Projekten arbeiten meistens mehre Personen gemeinsam. Um ihnen die Kooperation zu erleichtern, hat Microsoft das Programm Whiteboard entwickelt. Was Windows-Nutzer dafür brauchen.

Berlin (dpa/tmn) - Microsofts Windows-App Whiteboard ist aus dem Teststadium heraus. Mit dem Programm für Windows 10 können Nutzer leicht Zeichnungen oder Präsentationen mit Bildern erstellen und mit anderen Nutzern teilen - oder sie gemeinsam bearbeiten.

Die Projekte können einfach in Microsofts Office-Lösungen oder in das Vernetzungsprogramm Teams eingebunden werden. Zum Mitarbeiten brauchen Nutzer ein Microsoft-Konto oder Zugang zu Outlook.com, Hotmail, Live.com oder MSN. Whiteboard gibt es kostenlos im Microsoft Store.

Microsoft Whiteboard im Microsoft Store

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmfarbton mit f.lux anpassen
Fast jeder kennt es: Man sitzt im Morgengrauen oder in der Nacht am Rechner und der Bildschirm ist viel zu hell. Für ältere Betriebssysteme schafft das Tool f.lux hier …
Bildschirmfarbton mit f.lux anpassen
Selbstmord-Spiel bei WhatsApp? Was steckt hinter der „Momo-Challenge“? 
Selbstmord-Spiel bei WhatsApp: Was steckt hinter der „Momo-Challenge“? Ein 14-Jähriger soll sich in Frankreich wegen des WahtsApp-Spiels erhängt haben.
Selbstmord-Spiel bei WhatsApp? Was steckt hinter der „Momo-Challenge“? 
iOS-App-Charts: Mentale Sprünge und lustige Bilder
Diese Woche bringt eine Sticker-App für einen bekannten Messenger-Dienst jede Menge Spaß in den Top Ten der iOS-Apps. Auch ein praktisches Tool für Eltern darf kräftig …
iOS-App-Charts: Mentale Sprünge und lustige Bilder
iOS-Game-Charts: Gefährliche Wildnis und sprechende Kater
Bei den iOS-Gamern punktet diese Woche ein Überlebensspiel aus der Welt der Wissenschaft und Magie. Ebenfalls beliebt ist die Adoption eines virtuellen Haustiers.
iOS-Game-Charts: Gefährliche Wildnis und sprechende Kater

Kommentare