Am besten gleich ausprobieren

Münchner Polizei rät: Tippen Sie alle *#06# in Ihr Handy!

Mit der Kombination *#06# können Sie der Polizei im Falle eines Diebstahls helfen, das Handy leichter wieder zu finden. So geht‘s:

Wer hat die IMEI-Nummer seines Handys parat? Sehr viele werden diese Frage wahrscheinlich mit „nein“ bzw. „ich nicht“ beantworten. Dabei kann diese Nummer die Chancen, ein gestohlenes Handy wiederzubekommen, um ein Vielfaches erhöhen. Dabei spielt die Tastenkombination *#06# eine wichtige Rolle. Die Polizei München erklärt wie‘s geht:

Handynutzer sollen die Tastenkombination *#06# in ihr Telefon eintippen - auf dem Tastenfeld, mit dem Sie auch einen Anruf tätigen würden. Es sollte dann die IMEI-Nummer auf dem Bildschirm erscheinen. Notieren Sie sich diese Nummer. Im Falle eines Diebstahls erhöhen Sie die Chancen um ein Vielfaches, dass die Polizei es wiederfindet.

Die Beamten weisen in diesem Zusammenhang noch darauf hin, dass eine direkte Ortung des gestohlenen Handys im Normalfall mangels der fehlenden Rechtsgrundlage nicht möglich ist. Sie geben aber einen Zusatztipp: Installieren und aktivieren Sie eine entsprechende App mit dieser Funktion.

jb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Das Whatsapp-Konto ist abgelaufen und muss innerhalb von 48 Stunden für 99 Cent freigeschaltet werden? Wer solch eine E-Mail bekommt, ist im Visier von Betrügern.
Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Wenn das kein ungewöhnliches Zubehör für die Nintendo Switch ist: Der Labo ist eine Art Do-it-Yourself-Baukasten. Damit basteln Nutzer Pappwerke, die sich mit der …
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion …
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?
Die Sicherheitslücke KRACK erschütterte im Oktober 2017 das Internet. Plötzlich war WLAN über die sicher geglaubte WPA2-Verschlüsselung angreifbar. Doch was wurde …
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?

Kommentare