+
Der Empfang von WLAN ist nicht immer gut. Photo: Karl-Josef Hildenbrand Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Mit WLAN-Konkurrenz umgehen

Das WLAN daheim zickt manchmal ganz schön rum. Wer immer wieder Probleme hat, sollte mal bei den Nachbarn schauen, wie es dort so läuft. Dafür gibt es eine Freeware.

Berlin (dpa/tmn) - Manchmal läuft es nicht rund - und manchmal läuft es gar nicht, das WLAN. Wer mit dem Drahtlosnetzwerk daheim Probleme hat, sollte Konkurrenzbeobachtung betreiben und schauen, was die Nachbarn so treiben, etwa mit Freeware wie InSSIDer 3.1.2.1.

Das Programm zeigt, wer wie stark auf welchem WLAN-Kanal funkt. Tauchen in der Liste mehrere Drahtlosnetzwerke auf, die auf dem gleichen Kanal ähnlich stark funken wie das eigene WLAN, sollte man über einen Wechsel des WLAN-Kanals in den Routereinstellungen nachdenken. Seltener genutzte Kanäle sind etwa 1, 5, 9 oder 13. Welcher alternative Kanal ideal ist, lässt sich aus den Kanalnummern und Signalstärken der in der Umgebung funkenden Netzwerke ableiten.

Kostenloser Download von InSSIDer 3.1.2.1 (letzte Freeware-Version ganz unten)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Der digitale Smartphone-Assistent Bixby der neuen Galaxys öffnet sich standardmäßig nach kurzem Tastendruck. Dies ist manchen Nutzen ungewollt öfters passiert: mit dem …
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit

Kommentare