+
Der Empfang von WLAN ist nicht immer gut. Photo: Karl-Josef Hildenbrand Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Mit WLAN-Konkurrenz umgehen

Das WLAN daheim zickt manchmal ganz schön rum. Wer immer wieder Probleme hat, sollte mal bei den Nachbarn schauen, wie es dort so läuft. Dafür gibt es eine Freeware.

Berlin (dpa/tmn) - Manchmal läuft es nicht rund - und manchmal läuft es gar nicht, das WLAN. Wer mit dem Drahtlosnetzwerk daheim Probleme hat, sollte Konkurrenzbeobachtung betreiben und schauen, was die Nachbarn so treiben, etwa mit Freeware wie InSSIDer 3.1.2.1.

Das Programm zeigt, wer wie stark auf welchem WLAN-Kanal funkt. Tauchen in der Liste mehrere Drahtlosnetzwerke auf, die auf dem gleichen Kanal ähnlich stark funken wie das eigene WLAN, sollte man über einen Wechsel des WLAN-Kanals in den Routereinstellungen nachdenken. Seltener genutzte Kanäle sind etwa 1, 5, 9 oder 13. Welcher alternative Kanal ideal ist, lässt sich aus den Kanalnummern und Signalstärken der in der Umgebung funkenden Netzwerke ableiten.

Kostenloser Download von InSSIDer 3.1.2.1 (letzte Freeware-Version ganz unten)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare