+
Skandal im Königshaus: Ein Butler der Queen wurde wegen Kindesmissbrauchs angeklagt.

Nachrichten-Scout am Mittag

Butler der Queen im Gefängnis

Das schreiben die Medien: Butler der britischen Queen im Gefängnis, Jung warnt deutsche Reeder, Militärputsch in Guinea und CDU ohne Koalitionsaussage.

Butler der Queen im Gefängnis

Bild adaptiert eine Geschichte des britischen Boulevard-Blatts "Daily Mail". Sie berichtet über einen ehemaligen Butler der Queen, der nun in Haft sitzt, weil er Jungen missbraucht haben soll. Der Mann soll ein regelrechtes Doppelleben geführt und die Jungen mit pornografischen Bildern erpresst haben.

Deutsche Marine am Horn von Afrika

Spiegel Online schreibt über Verteidigungsminister Franz Josef Jung, der Reedereien vor Kreuzfahrten in Piratengewässern warnt. Damit gefährdeten sie Leib und Leben ihrer Passagiere. Jung prüfe, ob man Reedereien für militärischen Schutz zur Kasse bitten kann.

Welt schreibt ebenfalls über den Verteidigungsminister, der heute in Dschibuti die Fregatte Karlsruhe verabschiedet hat. Der Einsatz droht gefährlich zu werden, schreibt Welt und berichtet über Gespräche der Marinesoldaten vor ihrer Abfahrt.

Machtübernahme und Putsch in Guinea

Die taz schreibt über die Machtübernahme in Guinea. Nur wenige Stunden nach dem Tod des Staatschefs verkündeten Militärs die Auflösung der Regierung. Vor 24 Jahren hatte diese sich bereits an die Macht geputscht.

CDU macht keine Koalitionsaussage

Die CDU hat der FDP kein Eheversprechen gegeben, schreibt die Süddeutsche. Zu unsicher ist die Zeit, um solche Koalitionen in Aussicht zu stellen. Die SPD freut's, schreibt Süddeutsche.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Mithilfe von V-Bucks können Fortnite-Spieler kosmetische Artikel für ihren Helden kaufen. Immer wieder kommt es dabei auch zu Abzocke und Betrug. Wie können sich Spieler …
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Ein schnelles Computerspiel auf dem Weg zur Arbeit? Dank Erfindung des Smartphones ist dies seit einigen Jahren möglich. Mittlerweile ist das Handy sogar die beliebteste …
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internet-User immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet oder bekommen falsche Virenwarnungen. Was steckt …
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.