+
Nicht die Zukunft: Wahlcomputer müssen erst überarbeitet werden.

Nachrichten-Scout am Mittag

Die Wahl bleibt analog: Gericht stoppt Wahlcomputer

Das schreiben die Anderen: Wahlcomputer sind verfassungswidrig, Neues zum Kricket-Anschlag und Obamas geheimer Brief an Russland.

Wahlcomputer verfassungswidrig

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat Wahlen mit Wahlcomputern für unzulässig erklärt. Zwar bleibe die vergangene Bundestagswahl gültig, künftig werde aber wieder mit Stift und Zettel abgestimmt, berichtet Spiegel Online. Damit habe das Gericht sich nicht gegen Technik entschieden, wird Andreas Voßkuhle, Vizepräsident des Gerichts, zitiert. Es habe nur Mängel an den bestehenden Computern gegeben.

Zweifel an der Sicherheit der Computer gibt es schon seit Monaten. Die Süddeutsche hatte in einem Bericht von Ende Oktober zusammengefasst, welche Vorwürfe Experten den Computern machen. Sie seien leicht manipulierbar. Auch sei die Stimmabgabe vom Wähler nicht nachvollziehbar. Seine Stimme "verschwinde in einer Blackbox".

Neues zum Kricket-Anschlag

Die Bild hat Neuigkeiten zu dem Anschlag in Pakistan, bei dem acht Menschen getötet und mindestens zwei Kricket-Spieler aus Sri Lanka verletzt wurden. Angeblich sollen die Täter dieselben sein, die für die Anschläge in Bombay verantwortlich waren. Bild berichtet mit einem Video.

Obama dealt mit Medwedew

US-Präsident Barack Obama soll einen geheimen Brief an Russlands Präsidenten Dimitri Medwedew geschickt haben. Darin hat er laut Süddeutscher Zeitung angeboten, auf das Raketenabwehrschild in Osteuropa zu verzichten. Im Gegenzug solle Russland Amerika helfen, die Entwicklung von iranischen Langstreckenraketen zu verhindern. Der Bericht bezieht seine Informationen aus einem Artikel in der New York Times.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Zu Hause mit LTE ins Netz gehen
Wo kein Kabel hinreicht, muss der Funk herhalten. Breitbandinternet über LTE ist mittlerweile in vielen Teilen Deutschlands eine Alternative. Immer mehr Angebote sind …
Zu Hause mit LTE ins Netz gehen
Facebook und Twitter verbinden
Wer sowohl Facebook als auch Twitter nutzt, kann beide Profile verknüpfen. Vorteil: Was im einen Netzwerk gepostet wird, das erscheint automatisch auch im anderen …
Facebook und Twitter verbinden
Top-Apps: mobile Scanner, perfekte Selfies
Wer kennt es nicht: Man hat es eilig, und der Scanner will mal wieder nicht mitmachen? iOS-Nutzer haben Glück: mit der "iScanner"-App lassen sich Dokumente einfach …
Top-Apps: mobile Scanner, perfekte Selfies

Kommentare