+
Im Gewinnerrausch: Michael Phelps bei den Olympischen Spielen 2008.

Nachrichten-Scout am Morgen

Michael Phelps beim Kiffen: Kommt der Schwimmer vom Weg ab?

Das schreiben die Anderen: Michael Phelps entschuldigt sich bei Fans, Jenny Elvers springt bei Klum-Klage ein, China fürchtet soziale Unruhen und Kritik am Papst.

Phelps gibt Drogenkonsum zu

Seit einigen Tagen kursiert im Internet ein Foto, das den erfolgreichsten Olympiateilnehmer aller Zeiten, Michael Phelps, beim Kiffen zeigt. Jetzt hat dieser den Drogenkonsum zugegeben.

Anlass genug für Welt Online, sich zu fragen, ob der 23-jährige Ausnahmeschwimmer vom Weg abgekommen ist. Seine neuen Hobbys: kiffen, Partys, schöne Frauen. Dabei hat Phelps bei den Olympischen Spielen 2008 eine vielversprechende Leistung gezeigt. Seine Fans hängen trotzdem noch an ihm und verzeihen den Fehltritt, wie man im Forum reddit.com lesen kann.

Nach Klum-Klage: Jenny Elvers hilft

Nachdem Heidi Klum einen arbeitslosen Metzger verklagt hatte, weil er ihr Bild für eine Werbung genutzt hatte, springt Jenny Elvers-Elbertzhagen ein. Sie übernimmt die Gerichtskosten für den Hartz-IV-Empfänger, schreibt die Bild.

China fürchtet Unruhen

Durch die Finanzkrise haben 20 Millionen chinesischer Wanderarbeiter ihre Jobs verloren. Nun fürchtet die Regierung soziale Unruhen, berichtet das Handelsblatt. In China soll 2009 das härteste Jahr seit der Jahrtausendwende werden, schreibt die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua (englischer Text).

Papst fällt in Ungnade

Nachdem Papst Benedikt den Holocaust-Leugner Richard Williamson rehabilitiert hat, steht das Oberhaupt der katholischen Kirche in der Kritik deutscher Bischöfe. In der Financial Times Deutschland wirft der Hamburger Erzbischof Werner Thissen dem Vatikan Schlamperei bei der Arbeit vor. Man habe die Meinung Williamsons nicht gründlich genug recherchiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare