+
Erleichterung: Dirk Nowitzki im Playoff-Spiel gegen Denver.

Nachrichten-Scout am Mittag

Nowitzki gewinnt trotz Chaos in der Liebe

Das schreiben die Anderen: Dirk Nowitzki siegt mit Mavericks, China ein Jahr nach dem Erdbeben, Demjanjuk in München gelandet und Schülerin nach Amokalarm bei Polizei.

Dirk Nowitzki führt Mavericks zum Sieg

Dirk "Dirkules" Nowitzki hat sein Basketballteam "Dallas Mavericks" in den NBA-Playoffs fast im Alleingang zum Sieg über die "Denver Nuggets" geführt. Die Bild-Zeitung berichtet über die herausragende Leistung des 30-Jährigen, obwohl eine heftige Krise sein Privatleben überschatte.

Seine große Liebe Crystal Taylor ist vor wenigen Tagen in seinem Haus verhaftet worden - was Nowitzki wohl nicht wusste: die 37-Jährige ist eine gesuchte Betrügerin. Laut Express wollte sie sich Zugang zu Nowitzkis Kreditkarten verschaffen. Der habe mittlerweile alle Daten geändert. Laut Bild wird die für den Sommer geplante Hochzeit der beiden wohl ausfallen - bisher hat der Basketballspieler die Kaution für seine Freundin (15.000 Euro) nicht gezahlt, schreibt Bild.

Chinesisches Erdbeben: Heirat unter Überlebenden

Die Überlebenden des chinesischen Erdbebens lernen, mit ihrer Trauer zu leben. Ein Jahr nach dem schrecklichen Unglück, bei dem 90.000 Menschen in und um Sichuan starben, häufen sich unter den Überlebenden die Hochzeiten, berichtet der britische Guardian. Das Besondere: Durch das Unglück zusammengerückt, heiraten die Witwen und Witwer einander. Die Zeitung begleitet eines der Paare und erzählt ihre Geschichte.

20-seitiger Haftbefehl für Demjanjuk

Der mutmaßliche NS-Kriegsverbrecher John Demjanjuk ist unbeachtet am Flughafen München angekommen. Das Personal hatte den 89-Jährigen unter Geheimhaltung landen lassen. Die Süddeutsche Zeitung berichtet, dass der Mann, der Beihilfe zum Mord 29.000 Menschen geleistet haben soll, ins Untersuchungsgefängnis Stadelheim gebracht wurde. Dort wird ihm der Ermittlungsrichter den 20-seitigen Haftbefehl verkünden.

Nach Amokalarm: Schülerin bei Polizei

Einen Tag, nachdem an einem Gymnasium in Sankt Augustin Amokalarm ausgelöst worden war, befindet sich die verdächtige Schülerin in der Obhut der Polizei, berichtet der Stern. Die 16-Jährige soll einen Brandanschlag auf die Schule geplant und eine Mitschülerin mit einem Messer verletzt haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare