+
Sony in der Krise: Mitarbeiter kidnappen ihren Chef.

Nachrichten-Scout am Mittag

Sony-Mitarbeiter kidnappen ihren Chef

Das schreiben die Anderen: Sony-Mitarbeiter nehmen Chef gefangen, Razzia bei Zumwinkel und niederländische Polizei verhindert Terroranschlag.

Sony-Chef in Geiselhaft

Weil er sie feuern wollte, haben Mitarbeiter von Sony in Frankreich ihren Chef als Geisel genommen. Serge Foucher, Leiter von Sony Frankreich, kam am Donnerstag in das Werk im südwestlichen Pontonx-sur-l'Adour, um sich persönlich von den 311 Mitarbeitern zu verabschieden, als er gefangen genommen wurde, schreibt das Computermagazin Chip.

"Er hört einfach nicht auf uns. Wir sahen keine anderen Lösung" zitiert der britische Guardian einen Gewerkschaftssprecher. Foucher wurde erst Freitagmittag aus seiner Geiselhaft entlassen. Das Sony-Werk produziert Videokassetten und soll zum 17. März geschlossen werden. Die Angestellten sind mit der Höhe ihrer Abfindungen nicht zufrieden.

Razzia bei Zumwinkel am Gardasee

Ex-Postchef Klaus Zumwinkel wird nun auch in die Datenklau-Affäre bei der Telekom verwickelt. Laut Handelsblatt durchsuchten Ermittler sein Haus in Köln und seinen Wohnsitz am Gardasee. Zumwinkel war Aufsichtsratchef der Telekom. Die Polizei durchsuchte in der Schweiz auch das Haus des ehemaligen Konzernchefs Kai-Uwe Ricke.

Polizei verhindert Terroranschlag

Die Niederländische Polizei soll laut Frankfurter Allgemeinen Zeitung einen größeren Terroranschlag verhindert haben. Sie nahm sieben Männer marrokanischer Herkunft fest. Sie sollen laut FAZ einen Anschlag auf ein Einkaufszentrum in der Nähe des Amsterdamer Fußballstadions geplant haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei iMessage Gif-Animationen einfügen
Um ihnen mehr Ausdruck zu verleihen, schmücken viele Messenger-Nutzer ihre Textnachrichten gern mit Bildern oder Piktogrammen. iMessage ermöglicht nun auch das Verwenden …
Bei iMessage Gif-Animationen einfügen
SSD-Festplatten gerade besonders günstig
Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von SSD-Festplatten sind um ein Vielfaches höher als bei klassischen Festplatten. Wer darüber nachdenkt, seinen PC damit …
SSD-Festplatten gerade besonders günstig
Die Tricks der Warenbetrüger beim Onlineshopping
Im Internet sah alles so gut aus. Aber als die Ware ankommt, ist der Traum geplatzt: Immer wieder werden Online-Käufer mit manipulierten oder ausgetauschten Produkten …
Die Tricks der Warenbetrüger beim Onlineshopping
Bethesda will "Fallout 76" für PC online selbst vertreiben
"Fallout 76" soll im November 2018 erscheinen. Doch PC-Gamer werden das Multiplayer-Spiel dann nicht wie seine Vorgänger auf der Steam-Plattform finden. Besser sie …
Bethesda will "Fallout 76" für PC online selbst vertreiben

Kommentare