+
Kaum mehr zu tun: Die Aufträge im Maschinenbau sind eingebrochen.

Nachrichten-Scout am Mittag

Keine Aufträge in Maschinenbau und Freudenhäusern

Das schreiben die Anderen: Zwei Branchen machen Umsatzeinbußen, Linke verliert Wählerstimmen und Hungerkrise in Afrika.

Nur noch halb so viele Aufträge

Im Maschinenbau sind die Auftragseingänge im Februar dramatisch eingebrochen, schreibt Spiegel Online. Im Vergleich zum Vorjahr hatte die Branche nur noch halb so viele Aufträge. Nun ruft der Branchenverband VDMA nach Hilfe aus der Politik.

Auch in den Bordellen des Landes wird weniger gearbeitet, will Bild.de herausgefunden haben. Die Branche habe bisher als krisensicher gegolten. Nun kommen so wenig Besucher, dass die Freudenhäuser ihre Öffnungszeiten drastisch verlängern und die Angestellten in Kurzarbeit gehen, schreibt Bild.

Linke fällt in Wählergunst

Die Linkspartei fällt einer Forsa-Umfrage zufolge auf ihren Tiefpunkt an Stimmen. Nur noch zehn Prozent der Wähler würden die Partei wählen, wäre jetzt Bundestagswahl. Die Bürger trauen der Partei keine Lösungskompetenz zu, sagte Forsa-Chef Manfred Güllner gegenüber der Welt.

Nahrungsmittelkrise in Afrika

Der afrikanische Staat Sudan könnte Afrikas Kornkammer sein. Doch seine Produkte werden exportiert, statt es dem eigenen Volk zu verkaufen, die sudanesische Regierung verpachtet sogar Land, berichtet die Süddeutsche und analysiert die Situation. Vor allem reiche Wüstenstaaten aus dem Nahen Osten kauften sich in den verarmten Ländern ein und exportieren die Güter, während in Afrika der Hunger wächst.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.