Das neue iPhone 5 (links) im Größenvergleich zum iPhone 4S.

Apple stellt Nachfolger des 4S vor

Am Mittwoch wird das iPhone größer

München - Ob’s unter Steve Jobs auch passiert wäre? Am Mittwochabend präsentiert Apple das neue iPhone 5. Und bereits vorab sind so gut wie alle Details bekannt.

Von Design bis Bildschirmgröße – dank zahlreicher durchgesickerter Infos aus Apples chinesischen Fabriken bleiben (fast) keine Fragen offen. So schlecht hat die Apple-Geheimhaltung noch nie funktioniert! Die tz verrät, auf was sich iPhone-Fans freuen können.

Design: Ein tropfenförmiges Design à la MacBook Air, über das lange spekuliert worden war, kommt nun doch nicht. Stattdessen erinnert auch das nächste iPhone, das mit der neuen Software iOS 6 ausgestattet ist, ans aktuelle 4S, allerdings mit einer Rückseite aus Alu. Es wird rund zwei Millimeter dünner, dank neuartigem, extrem kratzfesten Glas auf der Vorderseite.

Bildschirm: Er wächst erstmals seit der iPhone-Einführung 2007 von 3,5 Zoll (8,9 Zentimeter) auf 4 Zoll (10,2 Zentimeter). Breiter wird das iPhone dabei nicht, dafür aber etwa einen Zentimeter höher. Das schafft mehr Platz für Apps. Mit dem neuen 16:9-Display ist das iPhone 5 aber immer noch viel handlicher als die Android-Konkurrenz.

Zubehör: An der Unterseite befindet sich der neue Dockanschluss für Zubehör, deutlich schmaler als bisher, was Platz für bessere Lautsprecher lässt. Altes Zubehör lässt sich dann nur noch per Adapter anschließen. Angeblich plant Apple eine Magnethülle wie fürs iPad, die das iPhone automatisch ein- und ausschaltet. Übrigens: Sie brauchen eine neue SIM-Karte, hier setzt Apple auf ein noch kleineres Format namens nano-SIM. Wenn Sie sich das iPhone 5 zulegen wollen, müssen Sie bei Ihrem Provider ab Donnerstag eine neue Karte anfordern.

Der Verkaufsstart wird für den 21. September erwartet – zumindest in den USA. Ob das iPhone 5 bereits dann nach Deutschland kommt oder erst Anfang Oktober, ist eines von Apples letzten Geheimnissen.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
Seit der US-Präsidentenwahl 2016 wird Facebook massiv wegen der Ausbreitung gefälschter Nachrichten kritisiert. Nach einem ersten Versuch, Recherche-Profis Warnzeichen …
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Ein Smartphone oder Tablet als Weihnachtsgeschenk: Da muss das Gerät erstmal mit den grundlegendsten Apps ausgestattet werden - Messenger und Streaming-Dienste zum …
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Entspannt Musik hören während man mit der Bahn zur Arbeit fährt oder beim Sport – das ist oft nicht so einfach, weil Geräusche von außen den Musikgenuss stören. …
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
WhatsApp spricht mit seiner Neuerung eine neue Zielgruppe an - einen Haken gibt es aber. Für wen der neue Messenger gedacht ist und was sich ändert.
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt

Kommentare