Flickr erhöht Datenvolumen für HD-Videos

Der Bild- und Videodienst Flickr hat nach Beschwerden seiner User und einem Selbsttest beschlossen, das Datenvolumen für HD-Video auf 500 MB zu erhöhen.

Flickr hat sein Limit für HD-Videos stark erhöht. Ab sofort können Videos bis zu 500 MB hochgeladen werden, bisher waren es 150 MB, schreibt der Branchendienst Golem.

Der Betreiber des Portals entschied nach einem Selbsttest mit selbst gedrehten Videos, das Datenvolumen zu erhöhen. 150 MB reichen nicht aus, stellte der Betreiber fest. Im Flickr Blog gab der Betreiber zu, dass sein anfängliches Limit zu gering war. User hatten sich beschwert. Die Begrenzung der Laufzeit auf 90 Sekunden bleibt allerdings bestehen.

Nutzen können diesen Upload nur Pro-Mitglieder, die im Jahr 24,95 Dollar an die Bild- und Video-Community zahlen. Pro-Mitglieder können unbegrenzt viele Bilder und Videos hochladen. Für nicht zahlende Kunden gibt es Limits.

Rubriklistenbild: © Flickr/Andres Rueda/cc

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Die CD-Sammlung verstaubt mittlerweile bei vielen im Regal. Die Musik ist digitalisiert und wird mit einem Player an Rechner oder Smartphone abgespielt - wenn denn …
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen
Eine persönliche Nachricht sollte vor allem eins sein: privat und damit nicht für alle zugänglich. Wer dies nicht beachtet und Mitteilungen veröffentlicht, dem drohen …
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen
Android 7 läuft auf jedem fünften Gerät
Das Betriebssystem Android 7 ist etwas mehr als ein Jahr auf dem Markt. Dennoch läuft es schon auf jedem fünften Gerät. Dadurch rückte die Software in der Rangliste weit …
Android 7 läuft auf jedem fünften Gerät
WhatsApp-Sicherheitslücke: Jeder kann verfolgen, wann und mit wem Sie chatten
Überwachung war selten so einfach: Ein amerikanischer Software-Entwickler entdeckte ein Tool, mit dem man die Aktivitäten eines jeden WhatsApp-Users protokollieren kann. 
WhatsApp-Sicherheitslücke: Jeder kann verfolgen, wann und mit wem Sie chatten

Kommentare