+
Die längste Orstbezeichnung in den USA.

Rechtschreibfehler im längsten Ortsnamen der USA

Webster - Lange Zeit wurde im Ort Webster/USA über die indianische Bezeichnung eines Sees gestritten. Im Namen "Chargoggagoggmanchauggagoggchaubunagungamaugg" hatten sich zwei Rechtschreibfehler eingeschlichen.

Der See mit dem Namen "Chargoggagoggmanchauggagoggchaubunagungamaugg" hat die längste Ortsbezeichnung in den USA. Amerikanische Ureinwohner vom Stamm der Nipmuc-Indianer gaben dem Gewässer im heutigen US-Bundesstaat Massachusetts vor Hunderten Jahren seinen Namen. Frei übersetzt bedeutet "Chargoggagoggmanchauggagoggchaubunagungamaugg" so viel wie: "Du angelst auf deiner Seite, ich angle auf meiner Seite - und keiner fischt in der Mitte!"

Als die Stadtverwaltung des Ortes Webster im Jahr 2003 die Hinweisschilder, die zum See führten, erneuern lies, schlichen sich zwei Rechtschreibfehler ein: Ein O statt einem U auf der Position 20 und ein H an Stelle 38 anstatt des Buchstabens N, berichtet dailymail-online. Seitdem herrschte ein Streit über die korrekte Schreibweise – immerhin fotografieren seit jeher zahllose verdutzte Touristen die Hinweisschilder.

Mit der Hilfe von Google und historischen Büchern kam die Stadtverwaltung jetzt wieder auf die korrekte Schreibweise: Alle Variationen von "Chargoggagoggmanchauggagoggchaubunagungamaugg" wurden in die Suchmaschine eingetippt, am Ende setzte sich die ursprüngliche Schreibweise durch. Nun müssen die Schilder ausgetauscht werden.

Die Einwohner von Webster können den indianischen Namen übrigens nicht einmal aussprechen. Sie sagen einfach nur „Lake Webster“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
München - Super Mario bekommt eine neue Heimat. Nachdem der Kult-Klempner zuletzt mit einer App auf dem iPhone fremdging, erscheint am 3. März die neue Nintendo-Konsole …
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Kommentare