+
Wie dieses Paar am Rheinufer würde auch ein Mann in Finnland gern mit seinem Schwarm zusammen sein.

Skurrile Liebschaften und ein Selbstmord-Baukasten

Ein Mann sucht nach einer Unbekannten und in Hongkong streitet ein Paar über seinen Sex-Pakt. Außerdem steht eine JVA zum Verkauf und ein Selbstmord-Baukasten kommt auf den Markt.

Finnland ist von einer Liebesanzeige entzückt, schreibt n-tv. Ein russischer Geschäftsmann sucht mit großem Aufwand in Form einer ganzseitigen Zeitungsanzeige eine Frau, die er nur einmal in einem Luxus-Restaurant gesehen hat. Er hat eigens eine Mail-Adresse für die Liebste eingerichtet, über die sie sich melden soll.

Auch in Hongkong sorgt laut n-tv eine ungewöhnliche Liebschaft für Schlagzeilen. Ein stadtbekanntes Paar schloss einen Sex-Pakt, den die Frau nun gebrochen haben soll. Der reiche Unternehmer kaufte seiner Geliebten eine Wohnung. Einzige Bedingung: Sie darf mit keinem anderen Mann intim werden. Diese Abmachung scheint die Dame nun gebrochen zu haben, und der Mann verklagt sie.

Das Ärzteblatt berichtet, ein australischer Arzt, der sich den Spitznamen "Dr. Death" eingehandelt hat, will in Großbritannien einen Selbstmord-Baukasten auf den Markt bringen. Der Chemiebaukasten soll testen, ob die anvisierte Art und Weise, das eigene Leben zu beenden, auch zum Ziel führt, schreibt das Ärzteblatt. Für 40 Euro soll der Kasten ab Mai erhältlich sein und später international vertrieben werden.

Gefängnis zu verkaufen

Eine Wette veranlasste einen Mann aus Franken dazu, nackt zu tanken, schreibt die Frankenpost. Der verwunderten Kassiererin sagte er, er löse seinen Wetteinsatz ein. Nachdem er bezahlt hatte

In Bayern steht ein Gefängnis zum Verkauf. Der Freistaat will die ehemalige Justizvollzugsanstalt für Frauen und Jugendliche am Nockherberg loswerden, schreibt die Süddeutsche Zeitung in einem Artikel über den Großgrundbesitzer Staat. Wegen eines Neubaus werde sie nicht mehr gebraucht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Google greift WhatsApp mit neuem Android-Messenger an
Mountain View - WhatsApp gilt als der Messenger-Dienst Nummer Eins. Jetzt will Google mit einer eigenen App angreifen.
Google greift WhatsApp mit neuem Android-Messenger an
Archos zeigt zwei neue Smartphones auf Mobile World Congress
Archos stellt Anfang des Jahres gleich zwei Neuheiten vor: Die beiden Smartphonemodelle 50 und 55 Graphite unterscheiden sich vor allem in ihrer Größe und im Preis.
Archos zeigt zwei neue Smartphones auf Mobile World Congress
Mobilfunk-Branche zwischen Zukunftstechnik und rauem Alltag
Eine Menge neuer Smartphones und ein Blick in die Zukunft: Die Mobilfunk-Industrie versammelt sich in Barcelona zu ihrem wichtigsten Branchentreff. Diesmal wollen sich …
Mobilfunk-Branche zwischen Zukunftstechnik und rauem Alltag
Video von wütender Radlerin ist fake - Sie sollten es trotzdem teilen
London - Seit kurzem kursiert im Netz ein Video, in dem eine Frau sich rabiat gegen die üble Anmache eines Autofahrers wehrt. Wie sich herausstellt, ist es inszeniert. …
Video von wütender Radlerin ist fake - Sie sollten es trotzdem teilen

Kommentare