+
Alles schwarz: Diesen astronomischen Objekten sollte man nicht näher kommen.

Video des Tages: Reise in ein schwarzes Loch

Wie sieht es aus, wenn man in ein schwarzes Loch gezogen wird? Wissenschaftler haben die gefährliche Reise durch den Weltraum mit Computerhilfe visualisiert.

Ein schwarzes Loch ist ein Objekt im Weltraum, an dem die Anziehungskraft so hoch ist, dass selbst Licht "verschluckt" wird. Das Licht wird angezogen und sieht so für den Betrachter schwarz aus.

Wissenschaftler haben am Computer simuliert, wie es aussähe, wenn man in so ein Loch fällt - unser Video des Tages. Am Anfang ändern sich alle Dinge um das Loch langsam, je näher man dem Objekt kommt, desto schneller werden sie verschluckt. Sobald der Ereignishorizont auftaucht, wird das Licht verzerrt. Fällt man durch die Oberfläche, sieht man nur eine Lichtkuppel, die später zu einem dünnen Band gepresst wird. Danach ist man im Zentrum des Geschehens - was dort passiert, ist nicht bekannt. (via Rocketboom)

Eine Reise zu schwarzen Löchern kann man auch auf der Hubble Site machen. Wissenschaftler der Nasa haben mitgeholfen, die Realisierung wissenschaftlich korrekt zu halten. Die Umgebung sieht aus, als säße man statt am Computer in einem Raumschiff. Mit Lichtgeschwindigkeit bewegt man sich zu den schwarzen Löchern und erfährt, was dort geschieht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Surftipp für die persönliche Rezeptesammlung
Keine Rezeptsammlung ist so gut wie die eigene. Ein neues Onlineportal macht es nun besonders einfach, die besten Rezepte aus den unterschiedlichsten Quellen an einer …
Surftipp für die persönliche Rezeptesammlung
Ungerade und gerade Seiten drucken
Wer sein Paper gerne beidseitig bedrucken möchte, kann eine praktische Druckoption in Word nutzen: Erst die geraden, dann die ungeraden Seiten drucken.
Ungerade und gerade Seiten drucken
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Weder ein Like noch ein Dislike, sondern ein Boykott der sozialen Medien. Das fordert der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski und appelliert an die Jugend: …
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
Der HomePod kommt doch nicht mehr im Jahr 2017 auf den Markt. Apple teilte am Freitag mit, man benötige „ein wenig mehr Zeit“.
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers

Kommentare