+
Neues Google-Plugin ermöglicht 3D im Browser.

Webseiten in drei Dimensionen

Webseiten werden wohl demnächst in 3D dargestellt: Ein neues Plugin für Internetbrowser hat jetzt Google vorgestellt.

Die dreidimensionalen Animationen von O3D können es durchaus mit den virtuellen Welten von 3D-Programmen und Spielen aufnehmen. Hinter dem Plugin für Windows, MacOS X und Linux steckt ein open-source JavaScript-Code, mit dem sich 3D-Applikationen beispielsweise für Spiele, Produktdemonstrationen und Werbungen steuern lassen.

Wie golem.de zwei Google-Entwickler zitiert, befindet sich O3D noch in einer frühen Entwicklungsphase. Google wolle zusammen mit der Khronos Group an einem 3D-Standard für das Internet arbeiten. Mit der Vorstellung von O3D wolle der Konzern die Diskussion über 3D-Darstellung im Browser anregen. Auch weniger leistungsstarke Rechner sollen durch O3D dreidimensionale Grafiken problemlos darstellen können.

Um die 3D-Welten im Webbrowser nutzen zu können, muss das Plugin installiert werden. Laut pc-welt.de, lassen sich durch O3D beliebige Objekte in den Browser laden. Unterstützt würden Formate beispielsweise der 3D-Programme SketchUP, 3ds Max oder Maya.

Mehr Infos für Entwickler und Beispiele gibt es auf der Google-Homepage. Wie O3D eine dreidimensionale Insel-Welt darstellt, zeigt dieses Video.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare